LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

August 2017
August 2017
LEO August 2017
LEO
Gelebte Demokratie statt brauner Ungeist
Gelebte Demokratie statt brauner Ungeist

Gelebte Demokratie statt brauner Ungeist

Veröffentlicht am Freitag, 09. Mrz 2012

Ein breites Bündnis aus Initiativen, Vereinen, Parteien, der Stadtverwaltung, Kirchengemeinden, Kultureinrichtungen und engagierten Einzelpersonen hat sich auch in diesem Jahr im Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE zusammengefunden, um den für den morgigen Sonnabend angekündigten Neonazi-Aufmarsch in Dessau-Roßlau ein demokratisches und weltoffenes Zeichen entgegenzusetzen.

Mit insgesamt 10 Veranstaltungen, Mahnwachen und kulturellen Events im gesamten Stadtgebiet, trägt die demokratische Bürger_innengesellschaft so den Protest deutlich, lautstark und unmissverständlich auf die Straße.

Zur zentralen Kundgebung GELEBTE DEMOKRATIE STATT BRAUNER UNGEIST, die ab 10.00 Uhr am Dessauer Hauptbahnhof beginnt, sprich für die gesamte Landesregierung Innenminister Holger Stahlknecht, die Satiretruppe „Storch Heinar“ nähert sich der Auseinandersetzung mit den Nazis von einer humoristischen Seite und das Anhaltische Theater lädt mit einem Scratch-Konzert zu einer Mitsing-Aktion ein.

Zudem ist ein Auto-Korso durch die Innenstadt geplant. Entlang der Aufmarschroute der Neonazis sind zudem mehrere Hundert Plakate angebracht, die die Wegstrecke der Rechtsextremisten aus dem Kameradschaftsspektrum bunt und demokratisch markieren. Darüber hinaus wird an öffentlichen Gebäuden wie dem Rathaus, der Stadtbibliothek und dem Sozialamt mit Anti-Nazitransparenten deutlich Flagge gezeigt.

Zum Protest erwartet das Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE mehrere hundert Menschen aus der Stadt und dem gesamten Bundesland.

LEO mit deinen Freunden teilen: