LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

November 2017
November 2017
LEO November 2017
LEO
Findus
Findus

Live: 206 & Findus – Zwei Bands im Doppelpack

Veröffentlicht am Dienstag, 10. April 2012

206 - Eine Band, auf die viele gehofft haben und um die jetzt mehr als diskutiert wird. Eine neue Band aus Leipzig. Wie sie das Leben dort erfahren haben, wie sie es dort heute aushalten, davon schreit und flüstert der 23jährige Timm Völker im Album “Republik der Heiserkeit” – 14 scharfzüngige Beobachtungen gesellschaftlicher Minenfelder. Diese Band bricht los, fackelt ab, kotzt raus, direkt und derb. Diese Musik klingt, als würden Bauhaus mit einer Adrenalinspritze im Großhirn eine Art explodierenden Blues spielen, der durch die Straßenschluchten einer zerfallenden Metropole hallt. Hat man so noch nicht gehört.
Findus sind fünf Bilderbuchfreunde aus Ostholstein, einer Gegend die außer ihren Einwohnern kaum jemand kennt. „Hol mich ab hol mich hier raus“ ist nur eine von vielen Zeilen aus denen der Traum, die schöne aber eintönige Heimat zu verlassen, spricht. Die Musik pendelt zwischen Indie und Punk und gesungen wird auf deutsch – manchmal wütend, manchmal nicht. Die Band reißt das Publikum in weniger als vier Atemzügen mit und bringt jeden genau dahin, wo er gerade hin will – einfach kurz weg, egal wo das ist.

Foto: Veranstalter

LEO mit deinen Freunden teilen: