LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

November 2017
November 2017
LEO November 2017
LEO
Foto: www.tornau-heidedorf.de
Foto: www.tornau-heidedorf.de

Künstler lassen die Kettensägen knattern

Veröffentlicht am Mittwoch, 28. Juli 2010

Im Naturpark Dübener Heide wird am 30. Juli und 1. August der 11. Internationale Holzskulpturenwettbewerb veranstaltet. Zwei Tage lang lassen 31 Künstler aus Deutschland, England, Schottland, Wales, der Ukraine und aus Tschechien im 600-Seelen-Dorf Tornau bei Bad Düben aus wuchtigen Baumstämmen imposante Holzfiguren entstehen. Eine Jury wird dann am Sonntag um 16 Uhr die besten Kettensägen-Künstler ermitteln. Als Ehrungen gibt es den Zuschauer-Preis, den Künstler-Preis und den Köppe-Preis – benannt nach dem Erfinder des Wettstreits, dem Heidemaler Wolfgang Köppe, der in Tornau lebt und wirkt.

Am Samstag (30. Juli) zeigt sich erstmals das neue Köhlerliesel für die Saison 2009/2010. Die Dame, deren Name erst Punkt 12 Uhr gelüftet wird, repräsentiert dann für ein Jahr den Naturpark Dübener Heide auf Veranstaltungen und Messen. Beim Holzskulpturenfest wird sie traditionell die Wangen des vor allem männlichen Publikums mit einem Stück Holzkohle schwärzen. Das soll Glück und ein langes Leben bringen. Des Weiteren können Besucher über einen großen Heidemarkt schlendern und Produkte original aus der Dübener Heide genießen. Weitere Programmhöhepunkte: 13 Uhr Auftritt der Möhlauer Herzbuben, ab 16 Uhr The Corona House Band. Am Sonntag, 1. August, ist ab 10:30 Uhr Frühschoppen mit der Blaskapelle Frischluftprojekt, ab 14 Uhr spielt die Kapelle Krach aus Bad Schmiedeberg auf. Um 16 Uhr werden die besten Schnitzkünstler auf der Bühne gewürdigt.

11. Internationale Holzskulpturenwettbewerb
30. Juli und 1. August
Naturpark Dübener Heide, Tornau
Weitere Infos unter www.naturpark-duebener-heide.com.

LEO mit deinen Freunden teilen: