LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

Dezember 2017
Dezember 2017
LEO Dezember 2017
LEO
Comedian Harmonists von Gottfried Greiffenhagen, Foto: © Landesbühne Sachsen
Comedian Harmonists von Gottfried Greiffenhagen, Foto: © Landesbühne Sachsen

Hommage an die "Comedian Harmonists"

Veröffentlicht am Sonntag, 27. Januar 2013

Die "Comedian Harmonists" waren die berühmteste Vokalgruppe der 20er und 30er Jahre des letzten Jahrhunderts. Und obwohl die Auflösung des Ensembles bereits rund 80 Jahre her ist, und das letzte Mitglied der Gruppe schon vor rund 15 Jahren verstarb ist ihre Musik bis heute unvergessen. Auf der Bühne des Bernburger Theaters feiern die "Comedian Harmonists" heute ihre Auferstehung.

Wer Castingbands für ein Phänomen der Neuzeit hält, der hat sich getäuscht. Denn die berühmten "Comedian Harmonists" fanden 1927, mitten in der Weltwirtschaftskrise, durch ein Zeitungsinserat des Berliner Komikers Harry Frommermann zusammen, der auch selbst Mitglied des Ensembles wurde. Mit Ohrwürmern wie "Veronika, der Lenz ist da", "Mein kleiner, grüner Kaktus" oder "Ein Freund, ein guter Freund" feierte die "erste Boygroup der Welt" rauschende Erfolge, nicht nur im deutschsprachigen Raum. Doch schon 1935 folgte die Auflösung der Gruppe, nachdem die nationalsozialistische Reichsmusikkammer gemeinsame Auftritte der "arischen" Gruppenmitglieder mit ihren drei jüdischen Kollegen verboten hatte. Obwohl alle "Comedian Harmonists" den Krieg überlebten blieb die von vielen Fans erhoffte Wiedervereinigung nach 1945 aus.

Die Theaterinszenierung "Comedian Harmonists" folgt, basierend auf Interviews mit den Künstlern, der Geschichte des Ensembles von der Gründung bis zur Auflösung. Und selbstverständlich kommt im Schauspiel von Gottfried Greiffenhagen und Franz Wittenbrink auch die Musik nicht zu kurz: fast 20 Lieder der "Comedian Harmonists" werden heute ab 16 Uhr im Carl-Maria-von-Weber-Theater Bernburg zu hören sein.

LEO mit deinen Freunden teilen: