LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

September 2017
September 2017
LEO September 2017
LEO
Die lustige Witwe, Foto: Anhaltisches Theater
Die lustige Witwe, Foto: Anhaltisches Theater

Premiere für "Die lustige Witwe"

Veröffentlicht am Samstag, 03. November 2012

„Die lustige Witwe” ist die erfolgreichste Operette Franz Lehárs und gleichzeitig eine der bekanntesten überhaupt. Heute feiert sie in der Inszenierung von Johannes Zameter am Anhaltischen Theater Dessau ihre Premiere.

Mit der temporeichen Operette kommt eine weitere spartenübergreifende Produktion auf die Dessauer Bühne, von Zameter mit feinem Gespür für das richtige Timing von Pointen und für das Wechselspiel zwischen Musik und Dialog in Szene gesetzt. Heiter geht es dabei von Anfang bis Ende zu. Selbst hohe Schulden können die High Society nicht davon abhalten, fernab von echten existenziellen Nöten mit viel Pomp eine Party nach der anderen zu feiern. Geflirtet wird nach allen Regeln der Kunst, man nimmt das Leben und die Liebe auf die leichte Schulter. Nur Graf Danilo (Wiard Witholt) und Hanna Glawari (Angelina Ruzzafante) nicht, die einander aus Standesgründen nicht heiraten dürfen.

Danilo tröstet sich mit Grisetten, also jungen, ledigen Frauen niederen Standes, über seinen Schmerz hinweg, Hanna heiratete den reichen Bankier Glawari, der allerdings bereits kurz nach der Hochzeit verstarb. Nun begegnen sich reiche Witwe und Playboy wieder: Sie umworben von jedermann und er mit dem Auftrag des Botschafters, mit ihrem Vermögen den Staatsbankrott zu verhindern. Die Liebe der beiden entflammt erneut. Doch die Gefühle preiszugeben, da bedarf es Champagner, Musik, Tanz und schließlich noch einer List.

LEO mit deinen Freunden teilen: