LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

September 2017
September 2017
LEO September 2017
LEO
Lakomy Ensemble; Foto: © Veranstalter
Lakomy Ensemble; Foto: © Veranstalter

"Traumzauberbaum 3" im Anhaltischen Theater

Veröffentlicht am Dienstag, 30. April 2013

Am 23. März starb der Liedermacher Reinhard Lakomy an Krebs. In seinen Werken aber lebt der Musiker weiter - und insbesondere sein "Traumzauberbaum" hat ihn unsterblich gemacht. Morgen ist das Reinhard-Lakomy-Ensemble mit dem "Traumzauberbaum 3" im Anhaltischen Theater Dessau zu erleben.

1980 erschien die erste Langspielplatte des "Traumzauberbaums". Seitdem sind mehrere Generationen mit den Geschichtenliedern aufgewachsen, die bis heute durch drei Fortsetzungen weiter erzählt und ergänzt wurden. Neben den Versionen für das heimische Wohn- oder Kinderzimmer ist der "Traumzauberbaum" inzwischen auch auf den Bühnen in ganz Deutschland äußerst erfolgreich. Noch vor seinem Tod inszenierte Reinhard Lakomy "Traumzauberbaum 3 - Rosenhuf, das Hochzeitspferd" gemeinsam mit seiner Frau um, alle Charaktere werden von drei äußerst talentierten Darstellerinnen übernommen.

Das Dessauer Gastspiel am 1. Mai verspricht ein Wiedersehen mit den Figuren, die sich in über drei Jahrzehnten in die Herzen kleiner Zuhörer und -schauer gespielt und gesungen haben. Olivia Winter, Susi Wiemer und Barbara Helmuth schlüpfen in die Rollen von Moosmutzel, Agga Knack, Waldwuffel und Co., ein unvergesslicher Nachmittag ist mit dem Familienmusical garantiert. Kurzentschlossene sollten sich aber beeilen: an der Theaterkasse sind nur noch wenige Restkarten erhältlich.

LEO mit deinen Freunden teilen: