LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

Dezember 2017
Dezember 2017
LEO Dezember 2017
LEO
Tino Eisbrenner und Heiner Frauendorf; Foto: Veranstalter
Tino Eisbrenner und Heiner Frauendorf; Foto: Veranstalter

„BRECHT...und der Haifisch" im Schwabehaus

Veröffentlicht am Mittwoch, 20. Februar 2013

Die gesamte Region steht ab Freitag im Zeichen des Dessauer Kurt Weill Festes. Neben den offiziellen Veranstaltungen des Festivals gibt es auch andere Angebote und Programme, die den Anlass aufgreifen. Beispielsweise im Dessauer Schwabehaus, wo am Freitag unter der Überschrift "BRECHT...und der Haifisch" einer der bekanntesten Kooperationspartner des Komponisten im Mittelpunkt steht.

Tino Eisbrenner hat aus seiner Liebe zum Werk des Dichters Bertolt Brecht nie ein Geheimnis gemacht. Seine Schauspielprüfung bestand er mit Szenen aus "Leben des Galilei", 1989 hielt der mit Brecht-Zitaten der DDR-Politik von der Bühne herab den Spiegel vor, nach 1990 kommentierte er die Entwicklung Deutschlands mit seinen Brecht-Abenden "Von der Freundlichkeit der Welt" und "Alles was (B)recht ist". Mit letzterem gastierte er auch in New York - und wurde dort als innovativer deutscher Brecht-Interpret gefeiert.

In seinem aktuellen Programm "BRECHT ... und der Haifisch" will sich der Songpoet wieder einmischen, passend zur erneut aufkeimenden Diskussion über die Gültigkeit bestehender Gesellschaftsnormen und Fragen nach einer Vision für die Zukunft. Musikalisch unterstützt wird er dabei vom Ausnahmeakkordeonisten Heiner Frauendorf. Im Mittelpunkt des Abends steht Bertolt Brecht als Humanist, der die einfachen Dinge liebte und sie in seinen Werken abbilden konnte.

Karten für die Veranstaltung sind zum Preis von 14 Euro an der Abendkasse sowie im Vorverkauf unter schwabehaus@gmx.de oder telefonisch unter 859 88 23 (wochentags zwischen 8 und 16 Uhr)erhältlich.

LEO mit deinen Freunden teilen: