LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

Oktober 2017
Oktober 2017
LEO Oktober 2017
LEO
Fête de la Musique 2013; Grafik: HS-Anhalt
Fête de la Musique 2013; Grafik: HS-Anhalt

Fête de la Musique 2013

Veröffentlicht am Donnerstag, 20. Juni 2013

Erstmals wird morgen in Dessau zur "Fête de la Musique", dem Fest der Musik, eingeladen. 1982 durch den damaligen französischen Kultusminister ins Leben gerufen ist die Veranstaltung, die jährlich zum Sommeranfang am 21. Juni stattfindet, zum weltweiten Phänomen geworden. Die musikalischen Angebote aller Stilrichtungen sind für das Publikum komplett kostenlos.

Möglich wird die Dessauer Premiere durch eine Kooperation des Beatclubs, des Restaurants Altes Theater, der Hochschule Anhalt und durch Hilfe regionaler und lokaler Sponsoren und Unterstützer, wie der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, Lotto Toto, dem Anhaltischen Theater, dem Kurt Weill-Zentrum und vieler weiterer Partner. Am Alten Theater werden auf zwei Bühnen verschiedene Bands und Poetry Slammer zu erleben sein. Außerdem organisieren die Studenten einen Markt für handgemachte Designprodukte, eine Publikumsmalaktion und ein Unterhaltungsprogramm für Kinder.

Eröffnet wird die erste Dessauer "Fête de la Musique" um 16 Uhr durch Oberbürgermeister Klemens Koschig und den Generalmusikdirektor des Anhaltischen Theaters Antony Hermus. Das Anhaltische Theater lädt im Rahmen der Veranstaltung zusätzlich zum, allerdings kostenpflichtigen, Konzertflirt ins Große Haus zum zweiten Teil des 8. Sinfoniekonzerts: Claude Debussy »Iberia« & Maurice Ravel »Bolero«. Los geht’s dort ab 20.30 Uhr. Nach dem Open-Air-Finale der Veranstaltung um Mitternacht wird mit der "Fête de Danse" anschließend im Foyer des Alten Theaters weitergefeiert.

LEO mit deinen Freunden teilen: