LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

September 2017
September 2017
LEO September 2017
LEO
Katja Sieder als Iphigenie; Foto: Claudia Heysel
Katja Sieder als Iphigenie; Foto: Claudia Heysel

"Iphigenie auf Tauris" auf der Insel Stein

Veröffentlicht am Samstag, 15. Juni 2013

Am 12. Juli feiert auf der Insel Stein im Wörlitzer Park das Schauspiel "Iphigenie auf Tauris" Premiere. In der einmaligen Kulisse des Amphitheaters nach antikem Vorbild wird Goethes Dichtung um die Tochter des griechischen Königs Agamemnon durch das Anhaltische Theater Dessau in der Inszenierung von Generalintendant André Bücker zum Leben erweckt. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.

Die Gunst der Götter im Krieg gegen Troja will sich Agamemnon sichern, als er seine Tochter als Opfer darbringt. Doch Iphigenie wird durch die Göttin Diana gerettet und in einer Nebelwolke nach Tauris entführt. Dort muss sie als Priesterin dienen und jeden Fremden, der auf die Insel gelangt, der Diana opfern. Iphigenie gelingt es, diese blutige Praxis zu beenden - bis sich die junge Priesterin Thoas, dem König des Inselreiches, verweigert. Nun muss erneut Blut fließen, und die ersten Opfer sollen ausgerechnet Iphigenies Bruder Orest und dessen Freund Pylades sein...

Für Goethes humanistisches Drama gibt es wohl kaum einen geeigneteren Spielort als die Insel Stein im Wörlitzer Park. Schließlich treffen hier die Ideen des antiken Theaters auf die Ideale der Aufklärung und auf eine Landschaft, die schon den Dichterfürsten begeisterte. Neben dem reinen Theatergenuss werden zu den Vorstellungen außerdem zusätzliche Gondelfahrten angeboten. Ein besonderer Höhepunkt wird zudem am 12., 20. und 27. Juli versprochen: dann serviert das Team des Ringhotels "Zum Stein" begleitend zur Inszenierung in den Grotten der Insel ein Vier-Gänge-Menü. Karten sind im Vorverkauf an den Theaterkassen sowie über die Internetseite des Anhaltischen Theaters erhältlich.

LEO mit deinen Freunden teilen: