LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

November 2017
November 2017
LEO November 2017
LEO
Naturally 7; Foto: © Naturally 7
Naturally 7; Foto: © Naturally 7

14. Festival „a cappella“ in Leipzig

Veröffentlicht am Montag, 27. Mai 2013

Unter dem Motto "Neue Horizonte" findet in Leipzig seit Samstag das 14. "a capella"-Festival statt. Organisiert vom Leipziger Vokalensemble "amarcord" soll das ganze Spektrum des ältesten und direktesten Instruments der Welt - die Stimme - im Mittelpunkt von insgesamt elf Konzerten stehen. Das Repertoire umfasst den usprünglichen Obertongesang Zentralasiens ebenso wie moderne A-capella-Sounds, die eine komplette Band täuschend echt nachahmen.

Zu Gast sind zudem sowohl einflussreiche Gruppen wie das britische "Orlando Consort", das seit 25 Jahren beständig Maßstäbe für die Aufführung von Vokalmusik des Mittelalters und der Renaissance setzt, als auch hoch gelobte Neuentdeckungen der Szene wie das "Postyr Project" aus Dänemark, das in seinen Songs A-cappella-Gesang und elektronische Klänge aufeinander treffen lässt. Über den Tellerrand schaut auch die belgische Gruppe "graindelavoix", die mit ihren von Verzierungen, Improvisation und einem archaisch-herben Ensembleklang geprägten Umsetzungen Alter Musik die konventionellen Hörgewohnheiten dieser Vokalmusik sprengt. Und während die weltweit gefeierten "Latvian Voices" mit Folksongs aus ihrer Heimat Lettland überraschen, bringen durchschnittlich 19 Jahre jungen Leipziger Damen von "Sjaella" im „a cappella“-Familienkonzert alle Generationen bis hin zu den Kleinsten mit ihrem Gesang zusammen.

Neben Vokalmusik aus über 600 Jahren und quer durch die Genres hält die Festivalwoche auch die 7. Ausgabe des renommierten Internationalen A CAPPELLA Wettbewerbs Leipzig für Nachwuchsgruppen aus aller Welt und einen öffentlichen Workshop der Wettbewerbsteilnehmer mit A-cappella-Profi Matthias Becker bereit.

LEO mit deinen Freunden teilen: