LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

Oktober 2017
Oktober 2017
LEO Oktober 2017
LEO
Unter dem Regenbogen – Ein Frühjahr in Paris; © Foto: Film Kino Text
Unter dem Regenbogen – Ein Frühjahr in Paris; © Foto: Film Kino Text

Kiez-Kino zeigt: "Unter dem Regenbogen – Ein Frühjahr in Paris"

Veröffentlicht am Donnerstag, 21. November 2013

Drei Monate hat Pierre noch zu leben. Dieses Datum jedenfalls hat eine Wahrsagerin seiner Ex-Frau und ihm vor Jahrzehnten prophezeit. Doch der höchst rationale Pierre tut dies natürlich als Unfug ab - bliebe da nicht eine unterschwellige Angst, über die er mit niemandem reden kann. Der Film "Unter dem Regenbogen – Ein Frühjahr in Paris", der ab heute im Kiez-Kino zu sehen ist, folgt diesen drei Monaten und den Schicksalen mehrerer Menschen, deren Pfade sich kreuzen.

Da wäre zum Beispiel die 24-jährige Laura. Die Tochter aus gutem Hause glaubt an die große Liebe, die ihr in Form des Musikers Sandro plötzlich über den Weg zu laufen scheint. Die Beiden verlieben sich Hals über Kopf und beschließen sehr schnell, sich zu verloben. Doch als Maxime auftaucht, Konzertveranstalter und Förderer von Sandro, kommt ein zweiter Märchenprinz ins Spiel und Laura steht unverhofft zwischen zwei Männern. Sandro ist der Sohn des bereits erwähnten Pierre, für den die neue Beziehung seines Sprosses ebenfalls unerwartete Folgen hat. Denn durch Laura lernt er ihre Tante Marianne kennen, die allein mit ihrer störrischen Tochter in einer Art Hexenhaus lebt. Marianne hat sich vorgenommen, endlich ihren Führerschein zu machen und nimmt Stunden bei Pierre - ausgerechnet kurz vor dem Datum der verhängnisvollen Weissagung...

"Unter dem Regenbogen – Ein Frühjahr in Paris" erzählt seine Geschichte in einer fast märchenhaften Optik, mit verfremdeten Bildern und surrealen Kameraperspektiven. Gleichzeitig kommt aber auch die Menschlichkeit seiner Figuren nicht zu kurz. Insbesondere Marianne und Pierre, deren Darsteller auch das Drehbuch verfasst haben, sorgen immer wieder für komische und herzerwärmende Momente. Die französische Komödie unterhält mit vielen Irrungen und Wirrungen bis zur letzten Minute. Selbst überzeugen können sich Filmfans ab heute täglich außer am Sonntag im Kiez-Kino Dessau.

LEO mit deinen Freunden teilen: