LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

November 2017
November 2017
LEO November 2017
LEO
Alles inklusive; Foto: Constantin Film
Alles inklusive; Foto: Constantin Film

"Alles inklusive" im Kiez-Kino

Veröffentlicht am Donnerstag, 10. April 2014

Die alternde Hippie-Frau Ingrid erholt sich nach einer Hüft-OP in einem All-inclusive-Hotel an der Costa-del-Sol. Vor mehr als 40 Jahren hat sie hier in einem Aussteigercamp die freie Liebe zelebriert, jetzt reiht sich ein Touristenbunker an den nächsten. Während Ingrid sich nach der alten Zeit zurücksehnt, will Apple sie unbedingt vergessen. Denn sie verdankt ihrer Hippie-Mutter nicht nur ihren albernen Vornamen, sondern, seit sie diese als Kind unfreiwillig beim Freie-Liebe-Machen erwischte, auch ihre allgemeine Lebensverunsicherung. In ihrer neuen Komödie "Alles inklusive" schildert Doris Dörrie eine besonderen Mutter-Tochter-Beziehung - ab heute im Kiez-Kino Dessau.

Apple findet ihre Mutter in erster Linie eines: überaus peinlich. Dass sie im nunmehr reifen Alter immer noch ihren Aussteiger-Träumen nachhängt, kann sie absolut nicht nachvollziehen. Zumal die Münchnerin sich trotz, oder wahrscheinlich eher wegen, ihrer Mutter als überzeugte Spießerin zeigt, die für die über 60-Jährige selten mehr als verständnisloses Kopfschütteln übrig hat. Dass sich Ingrid für ihre Kur gerade den Ort ihrer wilden Jugend ausgesucht hat, ist dagegen mehr als naheliegend. Neben den Hotelburgen, die den Hippie-Strand ersetzt haben, muss sich der Alt-Hippie aber auch durch die Begegnung mit einem Bootsflüchtling und dem Transvestiten Tim/Tina anders mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen, als die dachte. Und als schließlich auch noch Apple in Spanien eintrifft, erwartet sie eine echte Überraschung.

"Alles inklusive" wird ab heute bis kommenden Mittwoch im Kiez-Kino Dessau gezeigt. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 17.30 und 20.30 Uhr. Am Sonntag bleibt das Kino wie immer geschlossen.

LEO mit deinen Freunden teilen: