LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

Oktober 2017
Oktober 2017
LEO Oktober 2017
LEO
Hochwasser flutet die durch eine Deichrückverlegung renaturierte Aue bei Roßlau; Foto: I. Brunar
Hochwasser flutet die durch eine Deichrückverlegung renaturierte Aue bei Roßlau; Foto: I. Brunar

Vortrag: Was kann die Elbe alles leisten, ohne Schaden zu nehmen?

Veröffentlicht am Montag, 10. Februar 2014

Am Mittwoch befasst sich die Bürgerinitiative PRO ELBE in einer Infoveranstaltung im Schwabehaus mit der Zukunft der Elbe als Verkehrsweg, Naturraum und UNESCO-Welterbe. Dazu hat die Bürgerinitiative den Leiter des UNESCO Biosphärenreservats Mittelelbe Guido Puhlmann eingeladen, der über den aktuellen Stand zum Elbe-Gesamtkonzept berichten wird. Außerdem werden die Vorhaben des Biosphärenreservats an der Elbe für das Jahr 2014 erläutert.
Bund und Länder planen, für die Elbe die Erstellung eines Gesamtkonzeptes, bei der ausdrücklich eine Beteiligung der Öffentlichkeit erwünscht ist. In diesen Prozess ist daher seit Sommer 2013 auch die Bürgerinitiative PRO ELBE einbezogen. Ziel der Politik ist es, die „umweltverträgliche verkehrliche Nutzung mit der Erhaltung des wertvollen Naturraums in Einklang zu bringen“. Doch gilt es, Möglichkeiten und Grenzen dessen abzuwägen, was die Elbe leisten kann.

Zu dem Informations- und Diskussionsabend wurden auch die Bundestagsabgeordneten aller Parteien eingeladen. Interessierte sind herzlich im Schwabehaus willkommen.

LEO mit deinen Freunden teilen: