LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

November 2017
November 2017
LEO November 2017
LEO Tagestipp
Kurt Weill 1935 (Salzburg); Foto: © Archiv Kurt Weill Gesellschaft
Kurt Weill 1935 (Salzburg); Foto: © Archiv Kurt Weill Gesellschaft

Endspurt für das Kurt Weill Fest

Veröffentlicht am Freitag, 07. Mrz 2014

Schon nach dem ersten Festspielwochenende konnte das 22. Dessauer Kurt Weill Fest beeindruckende Ergebnisse melden. Fast 4.000 Besucher erlebten in zwölf Veranstaltungen an unterschiedlichsten Spielorten sowohl die diesjährigen Artists-in-Residence Antony Hermus und die Anhaltische Philharmonie als auch viele internationale Künstler. Am Sonntag geht das diesjährige Festival nach zahlreichen weiteren Höhepunkten seinen Ende entgegen - und bleibt bis zum Schluss spannend und unterhaltsam.

Am Freitag ab 19.30 Uhr wird beispielsweise zum Konzert "On the Radio" im Alten Rathaus der Lutherstadt Wittenberg eingeladen, während im Anhaltischen Theater Dessau eine halbe Stunde später in "Fantasien mit Weill" geschwelgt werden darf. Die berühmteste Figur der "Dreigroschenoper" bitte am Samstag ab 15 Uhr im Foyer des Alten Theaters Dessau zum "Tanztee mit Mackie Messer", in der Marienkirche erklingen um 16 Uhr "Down in the Valley & Songs von Aaron Copland" und ab 22 Uhr wird das Bauhaus zur Bühne für das Konzert "On the Radio". Ganz besonderer Höhepunkt am Samstag um 19 Uhr und offizieller Abschluss des Kurt Weill Festes am Sonntag um 17 Uhr ist die Broadway-Operette "The Firebrand of Florence".

Die Staatsoperette Dresden bringt unter dem deutschen Titel "Viel Lärm um Liebe" ein zu Unrecht fast vergessenes Werk Weills auf die Bühne, das seit seiner Uraufführung 1945 in New York erstmals szenisch in Europa zu erleben ist. Dank der neuen deutschen Übersetzung lässt nun auch den Wortwitz des englischen Originals zur Geltung kommen. Musikalisch ist die Schilderung der erotisch-doppelbödigen Vierecks-Geschichte aus dem Florenz des 16. Jahrhunderts sowieso über jede Zweifel erhaben.

Restkarten für die meisten Veranstaltungen gibt es noch an den Theaterkassen und bei der Touristinformation Dessau sowie über die Internetseite des Festivals. Und wer den Ausklang des Weill Festes lieber zu Hause genießen oder nach dem Besuch noch weiter Weill-Stimmung aukosten möchten, sendet bis zum Sonntag natürlich auch der Festivalradiosender "WeillFM" auf der Frequenz 88,7 MHz weiter.

LEO Tagestipp mit deinen Freunden teilen:

Weitere Tagestipps