LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

Oktober 2017
Oktober 2017
LEO Oktober 2017
LEO Tagestipp
Matthew McConaughey in
Matthew McConaughey in "Dallas Buyers Club"; Foto: Ascot Elite

Oscar-Hit "Dallas Buyers Club" im Kiez-Kino

Veröffentlicht am Donnerstag, 06. Mrz 2014

"Dallas Buyers Club" gehört zu den großen Gewinnern der Oscarnacht vom 2. März. Mit einem für Hollywood-Verhältnisse winzigen Budget von nur knapp fünf Millionen Dollar an gerade einmal 25 Drehtagen realisiert, wurde das Drama für sechs der begehrten Trophäen nominiert. Hauptdarsteller Matthew MacConaughey und Nebendarsteller Jared Leto wurden ebenso prämiert wie Make-Up und Frisuren. Ab heute ist "Dallas Buyers Club" im Kiez-Kino Dessau zu sehen.

Die USA Mitte der 1980 Jahre. Rodeoreiter Ron Woodroof ist ein ganzer Kerl, der Frauen reihenweise flach legt. Dass er sich mit der erst wenige Jahre zuvor entdeckten Immunschwäche HIV infiziert, ist ausgeschlossen - schließlich bekommen das nur Schwule, und das ist Woodroof ganz sicher nicht, für Homosexuelle hat er sogar nur Verachtung übrig. Als die Ärzte ihm dann jedoch mitteilen, dass er sich tatsächlich infiziert und nur noch 30 Tage zu leben hat, will der Cowboy die Krankheit wie einen Bullen im Rodeoring bezwingen. Er besorgt sich nicht zugelassene Medikamente und spült sie mit reichlich Alkohol hinunter. Als er nach 60 Tagen, nach 100 Tagen und sogar nach einem Jahr immer noch lebt erkennt er, dass sich mit den illegalen Medikamenten aus Mexico nicht nur sein Leben verlängern und anderen Betroffenen helfen lässt, sondern dass man damit auch richtig gut Geld verdienen kann - der "Dallas Buyers Club" ist geboren.

Basierend auf einer ebenso unglaublichen wie wahren Geschichte fasziniert "Dallas Buyers Club" vor allem durch das Spiel seiner Darsteller. Matthew McConaughey als Ron Woodroof und Jared Leto als Transsexuelle Rayon laufen nicht nur zur Höchstform auf, sondern unterzogen sich zur Verkörperung der schwer von ihrer Krankheit gezeichneten Personen auch einer körperlichen Tortur, indem sie sich um jeweils rund 20 kg wortwörtlich auf Haut und Knochen herunterhungerten. Ein Einsatz, der sich nicht nur aufgrund der zahlreichen Auszeichnungen gelohnt hat, sondern in erster Linie, weil "Dallas Buyers Club" weit über die Schilderung historischer Ereignisse hinausgeht. Das Drama darf durchaus auch als Kritik an der Macht der Pharmalobby verstanden werden, die bis heute ungebrochen ist. Die Vorstellungen im Dessauer Kiez-Kino beginnen am Donnerstag und Samstag um 17.30 Uhr, am Freitag um 20.30 Uhr sowie von Montag bis Mittwoch jeweils um 17.30 Uhr und 20.30 Uhr.

LEO Tagestipp mit deinen Freunden teilen:

Weitere Tagestipps