LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

Oktober 2017
Oktober 2017
LEO Oktober 2017
LEO News
Die Jungs von Hörinfarkt lassen es zum zehnten Bandgeburtstag ordentlich krachen.
Die Jungs von Hörinfarkt lassen es zum zehnten Bandgeburtstag ordentlich krachen.© Band

LEO präsentiert: Zwei Tage „Hörinfarkt“ und mehr...

Veröffentlicht am Mittwoch, 29. Oktober 2014

Zwei Alben in zehn Jahren sind für eine Band nicht gerade eine riesige Ausbeute. Und doch haben es „Hörinfarkt“ aus Dessau geschafft, sich mit „Popp- und Blasmusik“ und dem Ende Februar erschienenen Nachfolger „Abhörskandal“ in die Ohren und Herzen zahlreicher Fans zu spielen. Beinahe legendär sind die Live-Auftritte der sieben Jungs – kein Wunder also, dass sie den zehnten Bandgeburtstag mit einem zweitägigen Konzertmarathon im „Beatclub“ feiern.

Los geht es am 7. November mit dem großen Jubiläumskonzert. „Hörinfarkt“ versprechen ein Best of aus zehn Jahren Bandgeschichte, darunter auch einige alte Nummern, die sie seit Jahren nicht mehr oder auch noch nie live gespielt haben. „Aber wir spielen natürlich auch die Klassiker, die uns zu dem gemacht haben, der wir sind – eben Sachsen-Anhalts beste Ska-Punk-Band!“, gibt sich Sänger und Gitarrist Marco ebenso selbstbewusst wie vorfreudig. Und da kein Geburtstag ohne besondere Gäste auskommt, gibt es dazu auch noch musikalische Unterstützung durch die langjährigen musikalischen Freunde von „Die arbeitslosen Bauarbeiter“ aus Chemnitz und „Rafiki“ aus Würzburg.

Einen Tag später heißt es dann „Ein kleines bisschen Covershow“. Ende letzten Jahres durften die Fans entscheiden, welche Songs „Hörinfarkt“ auf ihre unnachahmliche Weise covern sollen. Insgesamt 25 Titel kamen so zusammen, darunter Exoten wie „YMCA“ oder „Biene Maja“. Aber auch Lieder von Bands, mit denen die Jungs schon selbst auf der Bühne standen, wie „Dritte Wahl“, „Zaunpfahl“ oder „Dimple Minds“, finden sich in der Auswahl. Hinzu kommen ganz persönliche Lieblingsbands und -künstler, von „Die Ärzte“ und Farin Urlaub bis zu den „Broilers“. Die Abwechslung könnte also kaum größer sein. Zumal natürlich auch dieser Abend mit erstklassigen Supportbands aufwarten kann. Zum einen sind da die Berliner Satire-Punker von „Nordwand“ und zum anderen „Jäzzhole“, eine Ärzte-Coverband aus dem Süden Sachsen-Anhalts. „Wir wollen die beiden Tage dazu nutzen, um uns und unsere Fans zu feiern und um auf die nächsten zehn Jahre anzustoßen.“, fasst Marco die Festpläne zusammen.

LEO wünscht schon jetzt viel Spaß dabei!

LEO mit deinen Freunden teilen:

Weitere Tagestipps