LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

November 2017
November 2017
LEO November 2017
LEO Tagestipp
Sebastian Müller-Stahl (als Gruppenführer Ehrhardt, Mitglied der Gestapo)
Sebastian Müller-Stahl (als Gruppenführer Ehrhardt, Mitglied der Gestapo)© Jan-Pieter Fuhr

Zwischen Humor und bitterem Ernst

Veröffentlicht am Sonntag, 30. November 2014

Im Anschluss an die Nazisatire "Sein oder Nichtsein" wird am Sonntag, dem 30. November, ab 15 Uhr zu einem "Nachgefragt Spezial" im Theaterrestaurant des Anhaltischen Theaters Dessau eingeladen. Unter dem Motto "Generationen im Gespräch" wollen die Schauspieler der Inszenierung mit alten und jungen Besuchern über das Stück sprechen, das für viel Diskussionsstoff sorgt.

Darf man über die Schreckenszeit des NS-Regimes lachen? Diese Frage soll im "Nachgefragt Spezial" diskutiert werden. Schließlich ist "Sein oder Nichtsein" ein rasantes und komödiantisches Schauspiel, das von einer polnischen Theatergruppe im Jahr 1940 erzählt, die sich mit Witz und Esprit todesmutig gegen die deutschen Besatzer wehrt. Die von Theaterpädagogin Imme Heilgendorff und Dramaturg Andreas Hillger moderierte Gesprächsrunde will generationsübergreifend den Austausch und die Begegnung zu diesem wichtigen Thema ermöglichen. Dafür stehen außerdem 50 Freikarten zur Verfügung, die an der Theaterkasse gegen Vorlage des Ausweises an Zuschauer über 65 und unter 21 Jahren vergeben werden - verbunden mit einer Teilnehmerkarte für das "Nachgefragt". Natürlich steht die Veranstaltung, die nach der 15-Uhr-Vorstellung gegen 17.30 Uhr beginnt, auch jedem anderen Zuschauer offen.

LEO Tagestipp mit deinen Freunden teilen:

Weitere Tagestipps