LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

November 2017
November 2017
LEO November 2017
LEO Tagestipp

Es wird spanisch

Veröffentlicht am Freitag, 26. September 2014

Der 31. Oktober 1517 veränderte die Welt. Martin Luther schlug 95 Thesen gegen den Ablasshandel an die Tür der Wittenberger Schlosskirche. Den Beginn der Reformation feiert die Elbestadt vom 31. Oktober bis 1. November. Spanisch wird es beim Renaissance Musikfestival.

Wittenberg träg gern historisches Gewand. Die Elbestädter feiern Luthers Hochzeit und erinnern mit dem Reformationsfest an Luthers Wirken. Das Renaissance Musikfestival kam als jüngstes Kind hinzu, erlebt vom 26. Oktober bis 2. November allerdings auch schon seine neunte Auflage. Es wird spanisch. Unter dem Motto „Spanische Musik am Hofe Kaiser Karl V.“ haben die Macher des Festivals 28 Veranstaltungen an sieben Spielorten auf das Programm gehoben. Thomas Höhne, der künstlerische Leiter des Festivals, erklärt die Hintergründe. Man könne bei der Beschäftigung mit spanischer Musik und Karl V. aus einem reichen Fundus schöpfen. Die Musik sei lebendig und temperamentvoll, manchmal aber auch melancholisch und intim. Karl V. liebte Musik. Und Wittenberg erlebte der Kaiser, als er nach der Schlacht bei Mühlberg im Jahr 1547 hier Station machte. Martin Luther und Karl V. waren kirchenpolitische Gegner. Beide verehrten jedoch den Komponisten Josquin Desprez.

Musikalischer Star in Wittenberg ist dieses Jahr der Tenor Marco Beasley, der gemeinsam mit dem Ensemble Accordone das Festival am 26. Oktober eröffnen wird. Hervorzuheben sind außerdem die Konzerte der Capella de la Torre, des aus Uruguay stammenden Vihuelaspielers Rafael Bonavita und des Spitzenensembles Flautando Köln, das gemeinsam mit Schauspieler Martin Brambach Luthers Zeit in Szene setzen wird. Kinder und Jugendliche für Alte Musik und historische Instrumente zu begeistern, ist eine Herausforderung. Die Festivalleitung kooperiert deshalb mit dem Verband der Blockflötenpädagogik (ERTA) und hat für den 1. November zwei Konzerte mit Jugendensembles angesetzt. Kein Reformationstag ohne Reformationsfest. Rund um den Jahrestag des Thesenanschlags sind zahlreiche Veranstaltungen geplant. Besuchermagnet dürfte das Historische Marktspektakel sein. Es gibt Festgottesdienste in der Stadt- und Schlosskirche, Führungen durch die Stadt und ihre Geschichte, zu großen Persönlichkeiten und kleinen Kuriositäten. Nicht fehlen dürfen das Konfirmandentreffen sowie zahlreiche Vorträge rund um Politik, Religion und Wissenschaft.

LEO Tagestipp mit deinen Freunden teilen:

Weitere Tagestipps