LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

September 2017
September 2017
LEO September 2017
LEO Tagestipp

Ein Jahr Kulturfabrik

Veröffentlicht am Samstag, 06. September 2014

Fast genau ein Jahr ist es her, dass in der Askanischen Straße in Dessau erstmals der „Klub Kulturfabrik“ seine Türen öffnete. Nach der Geburstagsparty am 30. August wird den gesamten September lang weiter gefeiert. Wir sprachen mit Clubchef René Zacke über sein persönliches Resümee der ersten zwölf Monate – und natürlich über die Zukunftspläne des „Klub Kulturfabrik“.

Welches Resümee ziehst Du vom ersten Jahr? René Zacke: Wir haben sehr viele neue Erfahrungen gemacht. Es war ein Jahr mit vielen Aufs und Abs, in dem wir viel ausprobiert haben. Wir sind zu der Erkenntnis gekommen, dass wir die Kulturfabrik jeden Samstag öffnen, damit eine gewisse Kontinuität da ist. Wir hoffen mit dem neuen Konzept, das statt auf einem Floor auch immer auf zwei Floors stattfindet, noch attraktiver zu werden. Im Großen und Ganzen sind wir aber zufrieden mit den Besucherzahlen, die sich auch kontinuierlich gesteigert haben, so wie der Klub ausgestattet ist und bei den Leuten ankommt.

Was waren die besonderen Höhepunkte der ersten zwölf Monate? René Zacke: Interessanterweise waren nicht unbedingt die Events mit den hochkarätigsten Gästen auch die mit den meisten Besuchern. Es waren eher die etablierten Veranstaltungen wie beispielsweise die „Turmhits“, die die Gäste angezogen haben. Wir haben weiter den Anspruch, punktuell besondere Acts in den Klub zu holen, aber wahrscheinlich eher auf dem zweiten Floor, so dass es insgesamt eine runde Geschichte ist.

Was wünscht Ihr Euch für Euer zweites Jahr? René Zacke: Dass eine gewisse Konstanz rein kommt, auch was die Besucherzahlen betrifft. Also, dass es eine kontinuierliche Geschichte wird, die gleichmäßig angenommen wird und dass die Leute natürlich Spaß haben. Ein paar Kleinigkeiten am Klub sollen noch verändert werden, wir wollen ja auch nicht stehenbleiben, sondern uns immer verbessern. Aber insgesamt haben wir hier in Dessau schon einen sehr schönen, gemütlichen Klub mit einem ansprechenden Charakter und einem Programm, das man in der Region sonst kaum ein zweites Mal findet.

Und von diesem Programm gibt es schon im September die volle Ladung. Jeden Samstag wird gefeiert, los geht es am 6. September mit den „Chocolate Beats“ mit DJ Desue und Yami. Am 13. September folgt „Kokolores“ mit Mike Skinner, Christian Eimann und KaRambolage. Die „Turmhits“ kehren am 20. September in den „Klub Kulturfabrik“ zurück, unterstützt von Mystery Flex und Larry Flindt. Zum krönenden Abschluss laden Stevie T. und Mark Radix am 27. September dann in den „Mixery Klubraum“ ein.

LEO Tagestipp mit deinen Freunden teilen:

Weitere Tagestipps