LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

Dezember 2017
Dezember 2017
LEO Dezember 2017
LEO Tagestipp
Retina
Retina© WBmotion

Wurzel Bewegung & Ligdraca – der Lichtdrache

Veröffentlicht am Mittwoch, 01. Juli 2015

Wbmotion küsst Wittenberg wach. Seit 2007 hat der Verein Hunderte Künstler in die Lutherstadt geholt. Sie sollen performen, intervenieren und überraschen. Wbmotion ist „kunstverschämt“ und drückt vom 29. Juni bis 19. Juli der Stadt ihren Stempel auf.

Die Wurzel Bewegung ist bunt. Künstler aus Deutschland, Spanien, Litauen, Portugal und der Tschechischen Republik schlagen an der Elbe ihre Zelte auf. Sie sind eingeladen, einen Monolog für einen Platz im Zentrum Wittenberg zu entwickeln. Alles ist im Fluss, wandelt sich. Grundideen aus der Vorbereitungszeit in der Heimat der Künstler nehmen beeinflusst durch die Wahrnehmung vor Ort und das Miteinander mit anderen Akteuren durchaus neue Formen an.

Man darf gespannt sein, wie visuelle Künstler, Tänzer, Musiker, Performer, Videokünstler und Multimediaartisten aufeinander zugehen. Der Prozess ist öffentlich. Nicht wundern, wenn in den ersten Julitagen Tanzproben vor der Haustür stattfinden oder Kameras surren. Die Wurzel Bewegung als Multimedia Tanz Event sorgt dafür, dass Interkulturalität und Kunst durch die Adern der Stadt fließen.

Präsentiert werden die Ergebnisse der dreiwöchigen Zusammenkunft am 18. Juli auf dem zur begehbaren Kunstausstellung transformierten Wittenberger Marktplatz. Ab 19 Uhr wird es „kunstverschämt“. Im Takt von acht Minuten präsentieren 15 Künstlergruppen ihre Ideen.

"Ligdraca, zum Ersten"

Premiere feiert Ligdraca. 22 Uhr geht das von Wbmotion e.V. Cranach City produzierte Stück an den Start. 23 Uhr wird nachgelegt. Ligdraca ist eine audiovisuelle und auf den Themen Signum, Inspiration sowie idyllischer Zustand bauende Live-Performance. Sie ist verbunden mit dem Wohlbefinden, wie es Lucas Cranach der Jüngere zu Beginn der Renaissance empfunden haben muss. Die Performance setzt Kontrapunkte. Die Dunkelheit des Mittelalters scheint vertrieben. Und doch sind Kriege, Armut und antikulturelle Tendenzen gegenwärtig. Leuchttürme sind Zeichnung der Hoffnung und ragen aus dem Dunkel hervor.

Die Produktion wird als audiovisuelle Performance die Sinne stimulierende Konzepte von Realität verbinden sowie Live-Performance und großflächige Videoprojektionen am Alten Rathaus kombinieren Zugleich wird die ebenfalls von Wbmotion e.V. Cranach City produzierte dritte Retina-Ausstellung Michael Langeders an der Fassade Markt 3 eröffnet. Zusammenkunft und Produktion werden vom EU-Programm Erasmus+ und dem Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt unterstützt.

LEO Tagestipp mit deinen Freunden teilen:

Weitere Tagestipps