LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

Dezember 2017
Dezember 2017
LEO Dezember 2017
LEO News
Patti AustinLEO Glücksmoment
Patti Austin© Patti Austin, Festival

Jazzerinnen der Gegenwart

Veröffentlicht am Mittwoch, 23. Mrz 2016

Die weibliche Jazzwelt ist vom 23. April bis zum 1. Mai zu Gast in Halle (Saale). Unter dem Motto ATLANTIC CROSSING unternimmt das 11. WOMEN IN JAZZ Festival eine Standortbestimmung des Frauenjazz der Gegenwart. Mit seinem Schwerpunkt einzigartig in Europa, hat das diesjährige Festival vor allem Musikerinnen aus Nordamerika und Nordeuropa zu Gast.

Neben charismatischen Sängerinnen wie Holly Cole, Ellen Andrea Wang und Julia Biel sind es in erster Linie Instrumental-Virtuosinnen, die das Festivalprogramm prägen: Ingrid Jensen an der Trompete, Geri Allen am Klavier und die Posaunistin Karin Hammar aus Schweden. Die individuellen Noten, die sie ihrem Jazz verleihen, spiegeln Einflüsse unterschiedlichster Musikrichtungen wider – von Folk und Soul bis hin zu Pop und Funk.

Mit seinem Fokus auf Frauen im Jazz und seiner innovativen Programmgestaltung hat sich das WOMEN IN JAZZ Festival innerhalb kurzer Zeit einen festen Platz in der europäischen Musiklandschaft erspielt. Im vergangenen Jahr zählte das Festival über 180 Künstler aus 16 Ländern. Die knapp 14.000 Besucher feierten unter anderem eine Uraufführung des international besetzten Julia Hülsmann Oktetts.

Auch in diesem Jahr können Jazzfans an der Saale wieder die besondere Dynamik des weiblichen Gegenwartsjazz genießen. Spielorte sind das Opernhaus Halle, die Georgenkirche und die Georg-Friedrich-Händel-Halle. Die Sängerin Maria Markesini eröffnet das Festival im Goethe-Theater Bad Lauchstädt mit ihrem Projekt CINEMA PASSIONATA, das berühmte Filmmelodien interpretiert.

Das Herzstück der einwöchigen Jazzgala bilden drei Konzertabende in der Oper Halle. An jedem Abend trifft eine Musikerin aus Norwegen, Schweden oder Großbritannien auf eine Musikerin aus den USA oder Kanada. Auf diese Weise setzt das Festivalprojekt ATLANTIC CROSSING die beiden Gegenwartszentren des Jazz – Nordamerika und Nordeuropa – in direkte Verbindung.

Darüber hinaus bestreiten die Begründerin des europäischen Free-Jazz, Irène Schweizer, und die Grammy-Gewinnerin Patti Austin zwei Konzerte, die Jazz auf höchstem Niveau versprechen. Zum ersten Mal gehört auch Tanz zum Spielplan: Die Armstrong Jazz Dance Company gestaltet ein Festivalfinale, bei dem Musik und Körper ein Rhythmusfeuerwerk entzünden.

LEO Glücksmoment

Der LEO Glücksmoment ist abgelaufen.

LEO News mit deinen Freunden teilen:

Weitere LEO News