LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

Dezember 2017
Dezember 2017
LEO Dezember 2017
LEO News
LEO Glücksmoment
© Tomasz Zakrzewski

Giuseppe Verdis prachtvolle Oper

Veröffentlicht am Dienstag, 26. Juli 2016

Mit der Oper "Nabucco" feierte der italienische Komponist Giuseppe Verdi seinen internationalen Durchbruch. Die alttestamentarische Geschichte um die Einnahme Jerusalems durch den Babylonierkönig Nebukadnezar II. und ihre Folgen machte den gerade einmal 28-Jährigen zum Weltstar und ist bis heute eines seiner meistgespielten Werke. Am 21. August ist die Monumentaloper als "Sommer Klassik Open Air" im Schlosshof Köthen zu Gast.

"Nabucco" ist ein Großereignis. Die Geschichte aus dem Alten Testament hat alle großen Gefühle der Opernwelt zu bieten: Liebe und Romantik, Verrat und Eifersucht, Hass, Sehnsucht, Machtstreben, Rachsucht und Wahnsinn. Kern der epischen Erzählung ist der Freiheitswille des unterdrückten jüdischen Volkes nach der Eroberung ihrer Heimat durch Nebukadnezar. Im damals fremdbeherrschten Italien wurde der legendäre "Gefangenenchor" aus dem 3. Akt zum Symbol des eigenen Freiheitskampfes und zur heimlichen Nationalhymne. Und auch heute muss man kein Opernfreund sein, um den Chor schon gehört und als äußerst beeindruckend empfunden zu haben.

In Köthen ist "Nabucco" als Aufführung der renommierten Festspieloper Prag zu erleben – unter freiem Himmel, auf romantischer Naturbühne und in einer bewegenden Inszenierung. Diese liegt in den Händen des bekannten tschechischen Baritons und Regisseurs Old?ich K?íž, der zugleich die Rolle des Hohen Priesters übernimmt. Die musikalische Leitung des Abends hat der junge, erfolgreiche Dirigent Martin Doubravský. In der Titel- und Paraderolle des Nabucco wird Nikolaj Nekrasov die Operngäste mit seiner schmelzenden Baritonstimme und seinem Spieltalent begeistern. Vollblutsopranistin Liana Sass ist als Nabuccos vermeintliche Tochter, Abigaille, zu erleben. Die Rolle gilt als eine der anspruchsvollsten Sopranpartien der Opernwelt. Mit mächtiger Stimme und leidenschaftlicher Bühnenpräsenz soll auch Jurij Kruglov das Publikum verzaubern. Sein markanter Bass erklingt in der Rolle des Zaccharia, des Gegenspielers Nabuccos.

Eine weltberühmte Oper in hochkarätiger Besetzung und als Open Air in historischer Schlosskulisse – wenn sich jetzt auch noch das Wetter als Verdi-Fan zeigt, kündigt sich für den 21. August ein Jahreshöhepunkt für Klassikfreunde an.

LEO Glücksmoment

Der LEO Glücksmoment ist abgelaufen.

LEO mit deinen Freunden teilen:

Weitere Tagestipps