LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

November 2017
November 2017
LEO November 2017
LEO Tagestipp
Parkimpressionen
Parkimpressionen© LEO

Von Falken, Gondeln, Mode und Musik

Veröffentlicht am Dienstag, 23. Februar 2016

Mit einem zweitägigen Frühlingsfest eröffnet das Gartenreich Dessau-Wörlitz am 19. und 20. März die Tourismussaison 2016. Das Fest lockt die Besucher mit seinem Frühlingsmarkt, einem Vortrag, zwei Konzerten, einer Gondelwettfahrt und Darbietungen wie der Wörlitzer Falknerei vor dem Schloss. Höhepunkt der Saisoneröffnung ist der traditionelle Umzug am Sonnabend.

Das Frühlingserwachen Dessau-Wörlitz gibt es schon seit 1994. Dazu gehört auch in diesem Jahr wieder der Start der Dessau-Wörlitzer Eisenbahn, mit der Besucher auf insgesamt 19 Kilometern die Schönheit des UNESCO-Weltkulturerbe erleben können.

Um 17 Uhr steht an beiden Festtagen Musik auf dem Programm, und zwar im historischen Gasthof „Zum Eichenkranz“: Die Singer-Songwriterin BINEGRA und ihre Band nehmen die Zuhörer am Sonnabend mit auf eine musikalische Reise, die aufmuntern und zum Nachdenken anregen soll. Klassische Musik von der Romantik bis zur Gegenwart spielt am Sonntag ein Quartett aus Lehrern der Musikschule „Kurt Weill“. Die vier jungen Musiker interpretieren an Klavier, Saxophon, Trompete und Oboe Werke von Robert Schumann, Camille Saint-Saëns, Vittorio Monti, Pamela Wedgwood und Richard Rodney Benett.

Das Gartenreich empfängt seine Gäste zum Saisonstart mit einem bunten kulturellen und kulinarischen Angebot. Für das geistige Wohl sorgt unter anderem ein Vortrag im Ringhotel „Zum Stein“. Der Kunstexperte Carl Ludwig Fuchs ist dem Fernsehpublikum aus der Sendung „Kunst und Krempel“ des Bayrischen Rundfunks bekannt. Bei seinem Vortrag in Wörlitz stellt er den Dichterfürsten Goethe als Stilikone des 18. Jahrhunderts vor (Sonnabend, 19. März, 15 Uhr). Denn vor allem der junge Goethe legte großen Wert auf seine äußere Erscheinung. Das war unter anderem der peniblen Kleiderordnung am Weimarer Hof geschuldet, die auch für Männer galt. Goethe musste sich deshalb wahrscheinlich mehrmals am Tag umziehen.

Der Vortrag gibt einen kleinen Vorgeschmack auf die von der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz initiierte Jahresausstellung „Lady Hamilton. Eros und Attitüde“. Die Ausstellung, die im Juni 2016 eröffnet, beschäftigt sich mit Schönheitskult und Antikenrezeption zur Zeit Goethes.

LEO Tagestipp mit deinen Freunden teilen:

Weitere Tagestipps