LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

Dezember 2017
Dezember 2017
LEO Dezember 2017
LEO Tagestipp
Artist in Residence Ernst KovacicLEO Glücksmoment
Artist in Residence Ernst Kovacic© Lukas Rajchert

Weill und Krenek treffen auf Mozart und Satie

Veröffentlicht am Freitag, 04. Mrz 2016

Unter dem Titel "Spielerisches Können" präsentiert das Anhaltische Theater Dessau am 10. März ab 19.30 Uhr im Rahmen des Kurt Weill Festes ein ebenso außergewöhnliches wie hochkarätiges Sinfoniekonzert. Werke von Weill und Krenek treffen auf Kompositionen von Mozart und Satie. Verbindendes Element ist, neben der Anhaltischen Philharmonie, der diesjährige Artist-in-Residence Ernst Kovacic, den die Londoner Sunday Times als einen der "schöpferischsten und vollendetsten Geiger der Welt" bezeichnet.

Dass Kovacic dieser Huldigung nicht nur als Solist gerecht wird, sondern auch als Dirigent, wird er an diesem Abend unter Beweis stellen. Neben seiner Vielseitigkeit zeigt seine Programmauswahl aber auch seinen Humor, denn wer ein Werk wie Erik Saties "Jack in the Box" aufnimmt, dem liegt das hintersinnige Geschichtenerzählen offensichtlich näher als der gelegentlich allzu ernste Klassikbetrieb. Zumal die Orchesterfassung durch David Milhaud geschaffen wurde, der mit Kurt Weill befreundet war.

Weills "Konzert für Violine und Blasorchester" wiederum erlebte 1925 seine deutsche Erstaufführung, an der die Anhaltische Philharmonie beteiligt war. Fortgesetzt wird die musikalische Reise mit Mozarts "Haffner-Sinfonie". Der Komponist wurde von Kurt Weill besonders verehrt, die Aufführung eines seiner meistgespielten Werke ist da nur folgerichtig. Das "Potpourri" von Ernst Krenek schließt den Abend schließlich heiter mit einer Hommage an "Jonny spielt auf" ab, der wohl erfolgreichsten Oper der Zwanziger Jahre.

LEO Glücksmoment

Der LEO Glücksmoment ist abgelaufen.

LEO Tagestipp mit deinen Freunden teilen:

Weitere Tagestipps