LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

November 2017
November 2017
LEO November 2017
LEO News
Nexus Festival: Die Premiere wurde zur Insolvenz
Nexus Festival: Die Premiere wurde zur Insolvenz© Veranstalter

Veranstalter melden Insolvenz an

Veröffentlicht am Montag, 21. August 2017

Das für das letzte Augustwochenende in "Ferropolis" bei Gräfenhainchen geplante "Nexus Festival" wurde durch die Veranstalter überraschend abgesagt. Als Ursache nannten die Organisatoren einen weit hinter den Prognosen und Erwartungen zurückbleibenden Vorverkauf. Die bisher verbuchten Tickets hätten nicht ausgereicht, um alle zur Geländeöffnung notwendigen Rechnungen zu begleichen. Nun sei den Organisatoren das Geld ausgegangen, heißt es auf der Homepage des Festivals.

Die Premiere des "Nexus Festival", das verschiedenen Spielarten der elektronischen Tanzmusik gewidmet sein sollte, stand bereits vorher unter keinem guten Stern. Nach der unerwarteten Absage des ursprünglich geplanten Festivalgeländes in Rheinland-Pfalz hatten die Veranstalter im April in "Ferropolis" eine neue Heimat gefunden. In fester Überzeugung, das Festival durch die neue Location aufzuwerten, wurde erneut mit allen Planungen und organisatorischen Schritten begonnen. Diese seien umgesetzt, auch alle Genehmigungen lägen vor, Geld sei aber keines mehr vorhanden, so die Organisatoren.

Was die Insolvenz des "Nexus Festival" neben dem Ausfall der Veranstaltung für die Ticketkäufer bedeutet, ist bisher noch nicht absehbar. Seitens der Veranstalter heißt es, es werde nach einer Lösung gesucht - das Konto sei aber durch die bisher getätigten Anzahlungen komplett geleert. Schadensbegrenzung wollen das "Tabularasa Festival" in der Nähe von Berlin sowie das "Twin Lakes Festival" in Friedland in der Niederlausitz bieten: Beim "Twin Lakes" gibt es mit dem "Nexus"-Ticket freien Eintritt, das "Tabularasa" bietet zumindest einen Rabatt für die Ticketinhaber an. Für die Betroffenen dürfte dieses freundliche Angebot dennoch nur ein schwacher Trost sein.

LEO News mit deinen Freunden teilen:

Weitere LEO News