LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

Dezember 2017
Dezember 2017
LEO Dezember 2017
LEO News
Die Kampagne wird enthüllt
Die Kampagne wird enthüllt© LEO

"Hier macht das Bauhaus Schule"

Veröffentlicht am Mittwoch, 06. Dezember 2017

"Sachsen-Anhalt. Hier macht das Bauhaus Schule. #moderndenken" ist der Titel der Dachkampagne, mit der das Land Sachsen-Anhalt für das 100. Bauhausjubiläum 2019 werben will. Das gaben Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff und Staats- und Kulturminister Rainer Robra am Dienstag im Bauhaus Dessau bekannt. Mit dem Bauhausgeburtstag stehe uns Großes ins Haus, das von staatspolitischer Bedeutung sei, so der Ministerpräsident.

"Nach der erfolgreichen Platzierung Sachsen-Anhalts als "Ursprungsland der Reformation" haben wir als Land innerhalb kürzester Zeit erneut die Chance, die Aufmerksamkeit im In- und Ausland auf uns zu ziehen", betonte Haseloff. Dass man das Landesmarketing entsprechend ausrichte und eigene Akzente setze, sei daher nur konsequent. Wie bereits die Kampagne zum Reformationsjubiläum soll auch der Bauhausgeburtstag in allen Veröffentlichungen des Landes, in E-Mail-Signaturen, durch Anzeigen und Plakataktionen beworben werden. Mit Slogans wie "Neu seit 1919." oder "Das Bauhaus. Kein Stil sondern eine Haltung." soll das historische Erbe zudem als Teil des modernen Denkens der Gegenwart vermittelt werden. "Der Geist, Neues zu wagen, wirkt bis heute in Sachsen-Anhalt fort", so Haseloff, "Daher wollen und werden wir das Bauhausjubiläum nutzen, um Sachsen-Anhalt national wie international als das Bundesland zu platzieren, in dem der Bauhausgedanke bis heute wirkt."

Neben der Dachmarke wurden am Dienstag auch erste Einblicke in die Programmplanung des Landes für 2019 gegeben. Im Zentrum der Aufmerksamkeit stünden naturgemäß Veranstaltungen der Stiftung Bauhaus Dessau mit dem neuen Bauhaus-Museum, hob Staats- und Kulturminister Rainer Robra hervor. Die Bauhäusler hätte jedoch auch an vielen anderen Stellen im Land ihre Spuren hinterlassen: "Daher werden zwar die inhaltlichen Schwerpunkte auf Programme in Dessau-Roßlau, Halle und Magdeburg gelegt, weitere Vorhaben in allen Landesteilen ergänzen das Programm aber, so dass es eine runde Sache wird." Das Land greife damit auch den Netzwerkgedanken des historischen Bauhauses auf, der bereits bei der Verbundausstellung "Große Pläne!" im vergangenen Jahr einen besonderen Schwerpunkt bildete. Auf Initiative des Landes sei zur Vorbereitung des Jubiläums zudem die Arbeitsgemeinschaft "Bauhaus Verbund 2019" ins Leben gerufen worden, der neben den drei Bauhaus-Institutionen in Dessau, Weimar und Berlin auch der Bund sowie inzwischen elf Bundesländer angehörten.

LEO News mit deinen Freunden teilen:

Weitere LEO News