LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

Mai 2017
Mai 2017
LEO Mai 2017
LEO News
Die Organisatoren des Kirchentags auf dem Weg
Die Organisatoren des Kirchentags auf dem Weg© LEO

Umfangreiches Programm in Dessau-Roßlau

Veröffentlicht am Dienstag, 21. Februar 2017

"Forschen. Lieben. Wollen. Tun." ist das Motto, unter dem vom 25. bis 28. Mai in Dessau-Roßlau zum "Kirchentag auf dem Weg" eingeladen wird. Während parallel bis zu 250.000 Menschen in Wittenberg den 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag feiern, hoffen die Organisatoren in der Doppelstadt auf rund 5.000 Gäste aus Nah und Fern, die ein umfangreiches Programm erwartet.

Ein Zitat von Moses Mendelssohn, dem Philosophen der Aufklärung, war Inspiration für das Motto, unter dem der Dessauer "Kirchentag auf dem Weg" gefeiert wird. Die Veranstalter vom Verein "Reformationsjubiläum 2017", der Evangelischen Landeskirche Anhalts und der Stadt Dessau-Roßlau informierten am Dienstag im Anhaltischen Theater über das Festprogramm, in dem sich Reformation und Aufklärung, Erfindergeist und Philosophie begegnen. Das Anhaltische Theater beteiligt sich am Festwochenende beispielsweise am Samstag mit einem Festkonzert mit der Anhaltischen Philharmonie und Chören vor dem Rathaus, das jedoch nicht ausschließlich religiösen Themen gewidmet ist. "Der göttliche Funke kann in jeder Musik sein", so Generalintendant Johannes Weigand, der auch als Moderator durch das Konzert führen wird.

Los geht der "Kirchentag auf dem Weg" aber bereits am Donnerstagabend mit einem Ökumenischen Himmelfahrtsgottesdienst auf der Marktplatzbühne, bevor anschließend zum "Anhaltmahl" an einer bis zum 500 Meter langen Tafel in der Zerbster Straße eingeladen wird. Bibelarbeiten, Gottesdienste und Andachten sind täglich an verschiedensten Orten möglich, Anhalttouren mit eigens bereitgestellten Bussen laden zur Entdeckungreise nach Wörlitz, Köthen und anderen Städten ein, im Johannbau gibt eine Sonderausstellung Einblicke in die "Schatzkammer der Reformation" - auch am Himmelfahrtstag, an dem bei der "Langen Nacht der Museen" alle städtischen Ausstellungen geöffnet sein werden. Das vom Sachsen-Anhalt-Tag bekannte "Anhaltdorf" kehrt ebenso zurück wie die beliebte Aktion "StadtLesen" auf dem Marktplatz.

Hinzu kommen viele weitere Konzerte, Programme und Angebote - insgesamt rund 150 Veranstaltungen, die vollständig auf der Internetseite der Veranstalter zu finden sind.Dort oder unter der E-Mail-Adresse helfen@kirchentag.de können sich auch weiterhin Interessierte melden, die den Gästen aus Nah und Fern einen kostenfreien Schlafplatz zur Verfügung stellen, das "Anhaltmahl" unterstützen oder sich ansonsten als ehrenamtlicher Helfer am Kirchentag beteiligen möchten.

LEO News mit deinen Freunden teilen:

Weitere LEO News