LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

November 2018
November 2018
LEO November 2018
LEO Tagestipp
© Boogiefilm

Filmfestival in Dessau zu Gast

Veröffentlicht am Mittwoch, 08. Oktober 2014

Zum vierten Mal seit 2011 spielt das Kiez-Kino bei den Filmkunsttagen Sachsen-Anhalt mit, dem einzigen Filmfestival in unserem Bundesland. Was das von anderen Veranstaltungen dieser Art unterscheidet – es läuft dezentral und nach den eher kleinen Anfängen in mittlerweile zehn Städten.

Das Kiez-Kino ist in diesem Jahr zwischen dem 16. und 19. Oktober mit neun Veranstaltungen bei den Filmkunsttagen Sachsen-Anhalt dabei. Erstmals können die Gäste des Kiez’ dabei bei der Vergabe eines Preises mitentscheiden und am 17. Oktober ihren Favoriten aus sechs neuen Kurzfilmen wählen. Als für Dessauer besonders spannend dürfte sich wohl „Dessau Dancers“ erweisen, die Geschichte jungerLeute, die Mitte der 80er Jahre den Breakdance für sich entdecken und sich alsbald mit den Versuchen der Staatsmacht konfrontiert sehen, sie für eigene Zwecke einzuspannen. Sollen sie den plötzlichen Ruhm genießen? Oder ist dies ein Verrat an den Ideen der Straßenkultur? Zu sehen ist „Dessau Dancers“ am 18. Oktober, um 20.30 Uhr im Kiez-Kino Dessau. Regisseur Nico Sommer wird am 18. Oktober seinen Film „Familienfieber“ persönlich präsentieren, eine Komödie über das schwierige Miteinander in Beziehungen. Nach der Filmvorstellung um 17.30 Uhr, stellt sich Sommer den Fragen des Moderators und des Publikums.

Gleich in zwei Filmen tritt einer der wichtigsten deutschen Charakterdarsteller auf – Devid Striesow gilt in diesem Jahr eine eigene Reihe bei den Filmkunsttagen. In der bösen Kapitalismus-Satire „Zeit der Kannibalen“ gibt Striesow einen Unternehmensberater, der mit seinen Kollegen weltweit die immer gleichen Ratschläge erteilt. Und in „Traumland“ agiert Striesow an der Seite prominenter Kollegen in einem Drama, das gut bürgerliche Existenzen zerbrechen lässt. Beide Filme sind zum Auftakt am Donnerstag, den 16. Oktober, um 17.30 Uhr bzw. 20.30 Uhr zu sehen.

„Shana – the Wolf’s Music“ ist ein berührender Film voll schöner Bilder über ein 12-jähriges Indianermädchen, das am Tod seiner Mutter beinahe zerbricht. Erst die Wiederbegegnung mit der Musik und einem Wolf ermöglicht ihr das Loslassen. Bevor die Filmkunsttage mit dem Drama „Los Ángeles“ über einen jungen mexikanischen Einwanderer enden, laufen – für das Kiez-Kino sonst eher unüblich, am Sonntag um 10.30 Uhr bzw. 14.30 Uhr – noch zwei Kinderfilme im Kiez „Kleine und große Freunde – Biene, Baum und Co“ und „Eine andere Dimension“.

LEO Tagestipp mit deinen Freunden teilen:
Bestform (Contentbreaker)
Bestform (Contentbreaker)

Werbung

Weitere Tagestipps