LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

Oktober 2018
Oktober 2018
LEO Oktober 2018
LEO Tagestipp
© Veranstalter

10. Leopoldsfest

Veröffentlicht am Mittwoch, 01. Juli 2015

Im Juli 2004 organisierten mehrere Partner und ehrenamtliche Helfer aus der ganzen Stadt unter dem Dach des „Verein zur Förderung der Stadtkultur“ erstmals das Dessauer „Leopoldsfest“. Als ganz eigenes, historisches Stadtfest geplant, stieß die Veranstaltung anfangs noch auf Skepsis, fand aber schnell ihren Platz im Herzen zahlreicher Besucher aus Nah und Fern. Inzwischen ist das Fest tief in der Stadt verwurzelt. Vom 3. bis 5. Juli geht es nun schon in seine 10. Auflage.

Längst sind viele Programmpunkte des „Leopoldsfestes“ eine Art Tradition geworden. Fester Bestandteil des Festes anlässlich des Geburtstages von Fürst Leopold I. ist der Besuch zahlreicher Historiengruppen aus ganz Deutschland, die ihre Zelte auch diesmal im Dessauer Stadtpark aufschlagen werden. Hier trifft das Historische Feldlager auf das Barocke Lustlager, hier wird am Samstagabend zum Kavallerie-Zapfenstreich geladen, Geschichte zum Leben erweckt und drei Tage lang für Spaß und Staunen gesorgt. Ebenfalls an allen drei Festtagen bieten auf dem Schlossplatz neben der Marienkirche 25 Händler und Gewerke ihre Waren feil, laden zum Mitmachen ein oder lassen die Besucher über ihre Schultern schauen. Auf der Hauptbühne auf dem Marktplatz sind am Freitagabend die „Blue Haley Band“ aus Berlin zu erleben, am Samstag rocken „SIX“ im Rahmen ihrer Livetour die Zerbster Straße und am Sonntagnachmittag setzen die Lokalmatadoren von „NOMAX meets Next Generation“ den eindrucksvollen Schlusspunkt des Festes. Vorher gibt es am Sonntag natürlich noch den Großen Historischen Festumzug, der zum Jubiläum mit Sicherheit nicht weniger eindrucksvoller ausfällt als in den Vorjahren. Kleine Besucher freuen sich von Freitag bis Sonntag über Kinderanimation am Stadtparkbrunnen, toben sich beim Schaustellervergnügen am Johannbau aus oder lernen Dessau gemeinsam mit Mama, Papa oder den Großeltern im großen Riesenrad von oben kennen. Zusammen mit der „Straße der Partnerstädte“, Sonderfahrten der Straßenbahn mit Dessauer Originalen und einer Märchenoma, einem gigantischen Feuerwerk, dem beliebten Entenrennen und vielem mehr kündigen sich drei Festtage an, auf die der „Alte Dessauer“ ganz sicher stolz gewesen wäre.

LEO Tagestipp mit deinen Freunden teilen:

Weitere Tagestipps