LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

August 2018
August 2018
LEO August 2018
LEO Tagestipp
"StadtLesen" auf der Zerbster Straße in Dessau.© Sven Hertel, Stadtarchiv Dessau-Rosslau

Das Freiluft-Lesevergnügen kehrt zurück

Veröffentlicht am Donnerstag, 28. April 2016

Anfang Mai letzten Jahres wurde auf dem Dessauer Markplatz zum ersten Mal zum „StadtLesen“ eingeladen. Die Aktion, bei der sich ein öffentlicher Platz in ein gemütliches Open-Air-Wohn- bzw. Lesezimmer verwandelt, wurde 2009 durch die „Innovationswerkstatt“ aus Salzburg ins Leben gerufen. Inzwischen ist sie in vier europäischen Ländern zu Hause, jährlich bewerben sich rund 200 Städte als Austragungsort – nur ca. zwei Dutzend mit Erfolg. Dessau-Roßlau ist vom 26. bis 29. Mai nun schon zum zweiten Mal in Folge dabei.

„Wir sind sehr glücklich, dass wir diese ausgesprochen spannende Atmosphäre wieder auf den Dessauer Marktplatz bringen können.“, so Ralf Schüler, Pressesprecher der Stadtverwaltung für den Bereich Kultur. „Wir“, das ist in diesem Fall neben den österreichischen Inititatoren ein Organisationsteam aus Stadtmarketing, Kulturamt und der Anhaltischen Landesbücherei Dessau mit ihrem Förderverein. Hinzu kommen mit der Sparkasse, der DWG und den Stadtwerken sowie erstmals der Robert-Bosch-Stiftung Unterstützer, die mit ihrem Engagement nicht nur dafür sorgen, dass alle Angebote für die Besucher kostenlos sind, sondern auch eigene Programmpunkte wie die „(Vor)Lesebahn“ am 29. Mai erst möglich machen. Auch die Stiftung Bauhaus, der Kochverein und die Musikschule steuern Programmpunkte bei. Am Grundkonzept von „StadtLesen“ hat sich auch in diesen Jahr nichts geändert. Bücherregale mit rund 3.000 Schmökern aller Art werden umsäumt von Hängematten, Sitzsäcken und anderen Sitzgelegenheiten. Entspannt und stressfrei wird zum Lesegenuss eingeladen. Wie schon bei der Erstauflage dürfte das auch viele Bücherwürmer aus Wittenberg, Halle oder Magdeburg anlocken, denn in Sachsen-Anhalt ist Dessau-Roßlau die bisher einzige Lesestadt. Umrahmt wird das Lesevergnügen mit Lesungen von Gaststars wie dem Sänger und Schauspieler André Herzberg (26.05.), der ZDF-Korrespondentin Julia Gerlach (27.05.), die über den gescheiterten arabischen Frühling berichtet, oder der Orienalistin Claudia Ott (28.05.), die als Übersetzerin von „1001 Nacht“ schon auf der Leipziger Buchmesse begeisterte. Hinzu kommen Bücherflohmärkte, Jazz-Konzerte, ein Figurenspiel und das „Reader‘s Corner“, in dem jeder Besucher zum Vorleser werden kann. Parallel wird in der Fachbibliothek desUmweltbundesamtes außerdem der „Horticus Indicus Malabaricus“, ein Botanikbuch aus dem 17. Jahrhundert, zu besichtigen sein.

LEO Tagestipp mit deinen Freunden teilen:

Weitere Tagestipps