LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

Dezember 2018
Dezember 2018
LEO Dezember 2018
LEO News
Schauspielerin Jasmin BesemerLEO Glücksmoment
Schauspielerin Jasmin Besemer© Jenny Fitz

Traum einer Sommernacht

Veröffentlicht am Mittwoch, 27. Juni 2018

Mit „Peer Gynt“ feierte das Sommertheater auf der Roßlauer Wasserburg im vergangenen Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Zum Auftakt ihres dritten Jahrzehnts im historischen Ambiente widmen sich die Künstler des Vereins „theaterBurg Roßlau“ nun einem der größten Sommertheater-Klassiker überhaupt. Am 26. Juli feiert Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ Premiere.

Nicht der Mangel an Ideen sei es, der nun zur Aufführung eines der meistgespielten Stücke des britischen Dichterfürsten geführt habe, betont Produzent Benjamin Kolass. Es sei die Lust am Zauberhaften, an der Nacht und am Unbewussten, das uns oft mehr bestimme, als uns lieb sei. Und letztendlich sei es nach 20 Jahren ganz einfach auch an der Zeit, Roßlau seinen eigenen „Sommernachtstraum“ zu geben.

Vor über 400 Jahren schrieb Shakespeare die Komödie, die im antiken Athen angesiedelt ist. Das Grundthema aber ist heute genauso aktuell wie damals. Denn die Liebe – oder genauer gesagt der Streit der Liebenden – hat nichts von ihrem verwirrungsstiftenden Potenzial verloren. Erst recht nicht, wenn eigentlich eine Hochzeit geplant ist. Wenn in den Tiefen des Waldes dann noch Menschen auf Fabelwesen treffen und Elfen auf Menschen, verkompliziert das die Situation noch ein wenig. Und während die Liebenden schmachten, parodiert eine Gruppe Handwerker ihr Leid in einem eigenen Theaterstück. Drei Tage und drei Nächte dauert der Spuk, in dessen Zentrum der rätselhafte Geist Puck steht. Der Wanderer zwischen den Welten ist Helfer und Verwirrer zugleich. Bis der Zauber endlich verfliegt…

Inszeniert wird „Ein Sommernachtstraum“ durch Andrea Pinkowski, die im vergangenen Jahr mit dem gefeierten „Peer Gynt“ ihr Debüt auf der Wasserburg gab. Die tragenden Rollen sind mit professionellen Schauspielern besetzt, unterstützt durch eine Gruppe Schauspielstudenten. Choreografien, musikalische Elemente und das Kostümbild sollen den Zauber des Sommernachtstraums bis zum 19. August jeweils mittwochs bis sonntags insgesamt 19 Mal lebendig werden lassen.

An den Wochenende wird immer um 15 Uhr außerdem das Kindertheaterstück „Das Brokatbild“ nach einem tibetischen Märchen zu erleben sein. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Tickets für „Ein Sommernachtstraum“ sind über den Besucherring des Anhaltischen Theaters, die Internetseite des Burgtheatersommers sowie an der Abendkasse erhältlich.

LEO Glücksmoment

Der LEO Glücksmoment ist abgelaufen.

LEO mit deinen Freunden teilen:

Weitere Tagestipps