LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

April 2019
April 2019
LEO April 2019
LEO News
„Das Phantom der Oper“LEO Glücksmoment
„Das Phantom der Oper“© Carina Jahn

Karibik, Rock und Kanzleramt

Veröffentlicht am Montag, 28. Januar 2019

Vom Kanzleramt nach Havanna, in die Pariser Oper und auf die Grüne Insel, mit Zwischenstopps im Rock-Zirkus, den Humorsphären von Heinz Erhardt sowie in der Welt der Musicals und des Swing. Wer das erleben möchte, kann sich den Besuch im Reisebüro getrost sparen. Denn der Februar ist Gastspielzeit im Anhaltischen Theater Dessau. Und damit kommen die facettenreichen Unterhaltungsangebote direkt zu ihrem Publikum.

Seit Mai 2010 steht Kabarettist Lothar Bölck sechs Mal im Jahr als Pförtner am Hintereingang der Macht. Gemeinsam mit Michael Frowin als Chauffeur der Kanzlerin präsentiert er die Satiresendung „Kanzleramt Pforte D“. Jetzt schickt der 65-Jährige seine Bühnen- und Fernsehfigur in den Unruhestand. Vorher will er der Politik aber noch einmal gehörig den Marsch blasen. „Pfortissimo“, versteht sich. So auch der Titel seiner Abschiedstournee mit den besten Szenen aus über 8 Jahren TV-Hintertürsteher.

Das Beste aus mehreren Jahrzehnten bringt „Die Nacht der Musicals“ auf die Bühne. Die nach eigenen Angaben erfolgreichste Musicalgala aller Zeiten konnte europaweit bereits mehr als zwei Millionen Besucher begeistern. Seit Dezember 2018 ist das Ensemble wieder auf Tour durch Deutschland, Österreich, die Schweiz und Dänemark. Im mehr als zweistündigen Programm gibt es die größten Hits aus Musicalerfolgen wie „Tanz der Vampire“, „Elisabeth“, „Rocky“ oder „Frozen“. Neben Stimmgewalt und Schauspieltalent sollen auch aufwändige Kostüme, Licht- und Soundeffekte für einen unvergesslichen Abend sorgen.

Zurück zu den Wurzeln eines der berühmtesten Musicals überhaupt begeben sich Deborah Sasson und Jochen Sautter. Ihr „Phantom der Oper“ entstand 2010 anlässlich des 100. Geburtstages der Romanvorlage und orientiert sich sehr viel stärker daran als Andrew Lloyd Webbers Musical. Die Rolle der Christine übernimmt die „Echo Klassik“-Preisträgerin Sasson selbst, aber auch die anderen Figuren sind hochkarätig besetzt. Ein 18-köpfiges Live-Orchester sowie aufwändige Videosequenzen und Soundeffekte ziehen die Zuschauer direkt in das Geschehen.

Der Schelm im Nacken war ein Markenzeichen des unvergessenen Heinz Erhardt. Sein Wortwitz, seine hintergründige Satire und seine ausgeprägte Fähigkeit, Sprache höchst amüsant ad absurdum zu führen, sind bis heute unerreicht. „Die Heinz Erhardt Revue“ ist ganz dem Komiker gewidmet, dessen Werke absolut zeitlos sind. Auch die beliebtesten Schlager aus seinen Filmen werden zu erleben sein, musikalisch unterstützt durch das Ensemble der Kammeroper Köln. Das Ergebnis sind zwei Stunden Unterhaltung, Spaß und Slapstick mit viel Gefühl und einer Prise Nachdenklichkeit.

Karibisches Lebensgefühl versprechen die „Havana Nights“. Die Show erzählt die Geschichte des Touristen Luca, der erstmals nach Kuba reist. Fasziniert von der exotischen Welt wird er um sein gesamten Hab und Gut beraubt und zieht hoffnungslos durch die Straßen Havannas. Bis er der hübschen Aleyna begegnet, die ihm das wahre Kuba zeigt. Als eine rasante Mischung aus temperamentvollen Tänzen, atemberaubender Artistik und authentischer Live-Musik versprüht „Havana Nights“ Exotik, Erotik und hüftschwingende Lebensfreude.

Den Ikonen des goldenen Zeitalters des Swing will das „Blue Sky Orchestra“ mit „Swing Night – The Show“ ein Denkmal setzen. Die hochkarätigen Musiker spielen den Swing nicht nur, sie haben ihn im Blut. Das Herz der Bigband bildet die Rhythmusgruppe mit Piano, Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug, die durch die Bläsergruppe mit Trompete, Posaune, Alt- und Tenorsaxophon verstärkt wird. Die Stimme von Frontmann Bob Dawn und der Sound des „Blue Sky Orchestra“ lassen Swing-Legenden wie Frank Sinatra, Dean Martin, Benny Goodman oder Count Basie wieder aufleben.

Einen irischen Abend voller Lebenslust, rhythmischer Dynamik, tänzerischer Ausdruckskraft und traumhafter keltischer Melodien verspricht „Celtic Rhythms of Ireland – Irish Dance & Live Music“. Die Show ist tief verwurzelt in der keltisch-irischen Tradition und verbindet den landestypischen Tapdance mit modernen Elementen, präsentiert von den besten Tänzern und Musikern der Insel. Startänzer und Dance Captain Andrew Vickers wird zudem mit solistischen Einlagen der Musiker um die Gunst des Publikums konkurrieren. Authentizität hat dabei immer oberste Priorität: Kein einziger Ton kommt vom Band, es wird ausschließlich live gespielt und gesteppt.

Wenn die größten Hits der Rockgeschichte mit atemberaubender Artistik verschmelzen, dann ist ein Zirkus der besonderen Art in der Stadt. „Rock the Circus“, so der Titel der Show, die vom englischen Sänger, Songwriter, Tänzer und Schauspieler Stuart Glover konzipiert wurde. Die Energie live gespielter Rocksongs von „AC/DC“ bis „Pink Floyd“ verschmilzt mit den artistischen Höchstleistungen der internationalen Akrobaten zu einer neuen Kunstform. Die Zuschauer erwarten exzellente Luftakrobatik und Seilartistik, rasante Action auf dem BMX-Rad, virtuose Figuren an der Vertikalstange und auf dem Boden, aber auch magische Momente mit Tanzeinlagen voller Poesie.

LEO Glücksmoment

Der LEO Glücksmoment ist abgelaufen.

LEO mit deinen Freunden teilen:

Weitere Tagestipps