LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

November 2019
November 2019
LEO November 2019
LEO Tagestipp
Plakatmotiv zu
Plakatmotiv zu "Was ihr wollt"© Veranstalter

Shakespeare auf der Wasserburg

Veröffentlicht am Donnerstag, 27. Juni 2019

Der Burgtheatersommer bringt nach dem beliebten „Sommernachtstraum“ des vergangenen Jahres ab 25. Juli einen weiteren Shakespeare-Klassiker auf die Wasserburg Roßlau. Immer von Mittwoch bis Sonntag kommt bis zum 18. August die Komödie „Was ihr wollt“ zur Aufführung. Zusätzlich lädt der Verein „theater-Burg Roßlau“ zu Kindertheater-Vorstellungen von „Das kalte Herz“ ein.

„Was ihr wollt“ beginnt mit einem Schiffsuntergang, bei dem sich das Waisenmädchen Viola an die Ufer der fremden Insel Illyrien rettet. Voller Trauer um ihren scheinbar vor ihren Augen ertrunkenen Zwillingsbruder Sebastian entdeckt sie eine eigentlich heile Welt, die jedoch von Menschen bevölkert ist, die verzweifelt etwas suchen. Da sind der Narzisst Orsino, die ewig trauernde Olivia, das stets auf Fest und Rausch bedachte Hofgesinde und der strenge Sittenwächter Malvolio. Und schon bald findet sich Viola inmitten eines turbulenten Verwechslungsspiels wieder.
Regie bei „Was ihr wollt“ führt Andrea Pinkowski, die bereit „Peer Gynt“ und „Ein Sommernachtstraum“ in Szene setzte. Für das Schauspielensemble bietet das Shakespeare-Stück die ideale Möglichkeit, intensiv mit Musik und Tanz zu arbeiten. Der komödiantische Stoff lässt aber gleichzeitig auch viel Raum für Poesie und große Gefühle.

Emotionen, bzw. die Folgen ihrer völligen Abwesenheit, stehen auch im Zentrum des diesjährigen Kindertheaters. Wilhelm Hauffs Märchenklassiker „Das kalte Herz“ wird auf der Wasserburg immer samstags und sonntags um 15 Uhr zu erleben sein. Erzählt wird die Geschichte des jungen Köhlers Peter, der für Macht und Reichtum sein Herz gegen einen Stein tauscht. Erst durch ein tragisches Ereignis erkennt er die Bedeutung von Mitgefühl und Herzenswärme. Der Eintritt für „Das kalte Herz“ ist frei. Ein besonderes Konzert wird zudem für den 6. August versprochen. Zu erleben ist dann Musiker Karl Neukauf, der den Burgtheatersommer seit einigen Jahren begleitet, gemeinsam mit dem Berliner Liedermacher André Herzberg.

Aufgrund der begrenzten Plätze auf der Wasserburg sollten sich Theaterfreunde ihre Tickets frühzeitig im Vorverkauf beim Besucherring am Anhaltischen Theater oder per Online-Reservierung sichern. Die Open-Air-Vorstellungen finden bei jedem Wetter statt. Sollte starker Regen eine Absage der Aufführung nötig machen, können die Tickets für eine der späteren Veranstaltungen genutzt werden.

LEO Tagestipp mit deinen Freunden teilen:

Weitere Tagestipps