LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

September 2019
September 2019
LEO September 2019
LEO News
Die Initiatoren des LEO Glücksmoment
Die Initiatoren des "Allstars Festival"© Aileen Dianne Krause/Dessau lebt! e.V.

Freiraum für lokale Künstler

Veröffentlicht am Donnerstag, 27. Juni 2019

Acht Jahre lang bot das „Dessau Allstars“ ein sommerliches Stelldichein für Bands und Künstler der Region. Mit der Schließung des federführenden „Beatclub“ war auch für das Festival das Aus gekommen: Am 9. Juni letzten Jahres wurde zur „Final Edition“ eingeladen, die Stadt verlor ein weiteres Stück ihrer ohnehin rar gesäten Jugend- und Subkultur – und die letzte verbliebene Plattform für die regionale Musikszene. Doch eine kleine Gruppe aus Künstlern und Musikfans wollte nicht tatenlos zusehen, sondern nahm kurzentschlossen die Zügel selbst in die Hand. Am 27. Juli wird erstmals das „Allstars Festival“ gefeiert. LEO sprach mit den Initiatoren vom Verein „Dessau lebt“.

Wie entstand die Idee, das „Allstars“ zurückzubringen? Und wie kam es zur Vereinsgründung?
Nachdem wir letztes Jahr erfahren hatten, dass das „Dessau Allstars“ enden sollte, war für uns relativ schnell klar: Wir führen das fort! Mit der Frage, in welchem Rahmen wir das „Allstars Festival“ konkret stattfinden lassen, kam auch sofort die Antwort: Wir gründen einen Verein – den „Dessau lebt e.V.“

Welche Ziele habt Ihr Euch mit dem „Allstars“ und Eurer Vereinsarbeit gesetzt?
Unser Ziel ist es, aktiv einen Beitrag für die Kultur in Dessau zu leisten. Dabei wollen wir – zwar nicht nur, aber gerade – die jüngere Generation ansprechen. Dessau soll für junge Menschen wieder attraktiver werden. Dafür wollen wir beispielsweise langfristig Live- Musik etablieren. Es geht darum, lokalen Künstlern Freiraum zu verschaffen. Das bezieht sich übrigens nicht nur auf Musik: Auch Projekte in Richtung Schauspiel, darstellende Kunst und Poetry Slam sind auf lange Sicht geplant. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Wo wird am 27. Juli gefeiert und welche Bands sind bisher dabei? Und wo gibt es die Tickets?
Das „Allstars Festival“ wird auf der Kraftwerkswiese stattfinden. Das ist die Grünfläche an der „Kulturfabrik“. Traditionsgemäß treten wieder lokale Bands auf. So viel verraten wir schon einmal vorab: „Don’t Try This“ wird nach eineinhalb Jahren Pause wieder in Originalbesetzung dabei sein. Als „alte Hasen“, die bereits seit dem ersten „Dessau Allstars“ dabei sind, sorgen auch „Black Tooth Scares“ wieder für starken Klang. Ganz neu mit dabei ist „Neo“, dessen Musik für Emotion und Tiefgang steht. Allgemein dürfen sich die Besucher am 27. Juli auf ein breites musikalisches Spektrum freuen, das von Pop, Punk und Hip-Hop bis hin zu schweren Gitarren reicht. Die Tickets gibt es im „Bibers Corner“, beim Café am Campus und bei der Touristinformation der Stadt Dessau.

Wie kann man Euch und das Festival unterstützen?
Da wir ein gemeinnütziger Verein sind, finanzieren wir natürlich alles aus Spenden und den Eintrittsgeldern. Wir freuen uns über Unterstützung in jeder Form. Neue Vereinsmitglieder und Helfer beim Festival sind selbstverständlich gern gesehen.

Wie geht es in den nächsten Wochen weiter?
Momentan läuft bereits unsere Konzertreihe der Warm-ups auf Hochtouren: Um uns musikalisch einzustimmen, gibt es vor dem „Allstars Festival“ noch einmal am 5. Juli einen Abend mit Live- Musik am „Studio 156“ an der „Kulturfabrik. Unter anderem sind dort „Binegra“ und Christoph Sakwerda als Acts live auf der Bühne. Für einen Obolus von 3 € können Zuhörer da schon mal Allstars-Luft schnuppern. Nach dem Festival soll die Konzertreihe übrigens fortgeführt werden.

LEO Glücksmoment

Der LEO Glücksmoment ist abgelaufen.

LEO mit deinen Freunden teilen:

Weitere Tagestipps