LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

Juli 2019
Juli 2019
LEO Juli 2019
LEO Tagestipp
Kleines Haus, große Möglichkeiten
Kleines Haus, große Möglichkeiten© Van Bo Le-Mentzel

Neues Wohnen und das Bauhäuschen 100

Veröffentlicht am Donnerstag, 27. Juni 2019

Das Dessauer Bauhausgebäude zieht Ende Juli auf den Marktplatz Wittenberg. Natürlich nicht das Original, das bleibt fest im heimischen Fundament verankert, aber in Form des wohl bekanntesten Nachbaus der Ikone der Moderne. „Tiny 100“ heißt die Miniaturnachbildung des Tiny-House-Architekten Van Bo Le-Mentzel, die auch schon in Dessau zu sehen war. In der Lutherstadt steht sie im Mittelpunkt einer Veranstaltungsreihe mit dem passenden Titel „Bauhäuschenfestival“.

Wörtlich übersetzt heißt „Tiny House“ winziges Haus – und das beschreibt die zeitgenössische Tiny-House-Bewegung und ihr Anliegen sogar präziser als das sinngemäße „Häuschen“. Denn die Tiny Houses sind tatsächlich winzig, meist kleiner als ein durchschnittlicher Wohnwagen, und sollen bei ihren Nutzern trotzdem keine Wohnwünsche offen lassen. In einer immer komplexer werdenden Welt sollen die Tiny Houses neue Konzepte von nachhaltigem, ressourcenschonendem, platzsparendem und bezahlbarem Wohnen etablieren.

Die Cranachstiftung Wittenberg nimmt das Bauhausjubiläum zum Anlass, um gemeinsam mit Le-Mentzel und der „Tinyhouse Foundation“ zu einem vielfältigen Programm einzuladen. Das „Tiny 100“-Bauhäuschen wird vom 23. bis 30. Juli direkt gegenüber des Cranach-Hauses ausgestellt. Van Bo Le-Mentzel, der sich bereits seit der Entwicklung seiner „Hartz-IV-Möbel“ intensiv mit den Bauhausideen auseinandersetzt, wird am 27. Juli um 19 Uhr zu einem Vortrag im Malsaal des Cranach-Hofes erwartet. Dort will er über seine gewagte These der „Circular Cities“ sprechen, dezentraler Ballungsräume, die an die Stelle reiner Wohngebiete treten sollen. Anschließend wird die Dokumentation „Vom Bauen der Zukunft“ gezeigt, die sich neben dem historischen Bauhaus auch seinen Einflüssen auf die weltweite Gegenwart widmet.

Zur „PechaKucha Night Wittenberg“ wird am 4. August um 19 Uhr in den Hof des Cranach-Hauses eingeladen. Zu Gast sind Designer, Künstler und andere Kreative, die ihre aktuellen Projekte vorstellen. Danach stehen im „SommerKINO“ abstrakte Stummfilme der 1920er und 1930er Jahre im Mittelpunkt. Die Besonderheit: Die Musik zu den Filmen wird Live auf Violine und Piano interpretiert. Zum Abschluss des „Bauhäuschenfestival“ findet vom 5. bis 24. August schließlich noch ein Tiny-House-Bauworkshop im Cranach-Hof in der Schlossstraße 1 statt.

LEO Tagestipp mit deinen Freunden teilen:

Weitere Tagestipps