LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

August 2018
August 2018
LEO August 2018
LEO News
Progammvorstellung zur neuen Spielzeit im Anhaltischen Theater 2015/16 durch, Tomasz Kajdanski (Ballettdirektor & Chefchoreograf), Generalintendant Johannes Weigand, Daniel Carlberg (kommissarischer GMD), Felix Losert (Leitender Dramaturg Musiktheater, Operndirektor) v.l.
Progammvorstellung zur neuen Spielzeit im Anhaltischen Theater 2015/16 durch, Tomasz Kajdanski (Ballettdirektor & Chefchoreograf), Generalintendant Johannes Weigand, Daniel Carlberg (kommissarischer GMD), Felix Losert (Leitender Dramaturg Musiktheater, Operndirektor) v.l.© LEO

"Dieses Haus ist sexy"

Veröffentlicht am Mittwoch, 03. Juni 2015

„Dieses Haus ist sexy!“ - so fasst Johannes Weigand die Eindrücke zusammen, die er bisher vom Anhaltischen Theater sammeln konnte. Ab September ist Weigand der neue Generalintendant der größten Bühne Sachsen-Anhalts, am Dienstag stellte er gemeinsam mit seinem Team das Programm für seine erste Dessauer Spielzeit vor.

Oft seien Intendantenwechsel mit radikalen Umschwüngen verbunden, betonte Johannes Weigand. Am Anhaltischen Theater sei das in den zwei Monaten Vorbereitungszeit jedoch weder möglich noch nötig gewesen. Er habe ein hervorragend aufgestelltes Haus vorgefunden und auch das nun vorliegende Programm sei das Ergebnis der Arbeit der Leute vor Ort, betonte der künftige Theaterchef. Gerade in Anbetracht der immer knapper werdenden Mittel und der kurzen Vorbereitungszeit sei er stolz darauf, dass seine Kollegen ein Vollprogramm gestalten konnten.

Konkret wird dieses Programm in der Spielzeit 2015/16 21 Premieren bieten. Den Anfang macht nach dem Eröffnungskonzert am 5. September die Komische Oper „Sitten und Unsitten am Theater – Da muss Mutti ran!“, die am 25. September erstmals zu erleben ist. Im Schauspiel gibt es mit „Winterreise“ am 2. Oktober die erste Premiere im Alten Theater, einen Tag später erobern „Die Comedian Harmonists“ in Bühne des Großen Hauses. Am 30. September folgt mit „Sugar – Manche mögen's heiß“ die Broadwayversion des Kinoklassikers. Das erste der erneut acht Sinfoniekonzerte der Spielzeit gibt es am 8. Oktober, das beliebte Scratchkonzert kehrt am 4. Juni 2016 zurück. Erstmals wird es am 22. November außerdem ein Konzert zum Totensonntag geben. Das diesjährigen Weihnachtsmärchen „Pinocchio“ kommt am 21. November erstmals auf die Bühne und wird bis Ende März über 30 Mal zu erleben sein. Highlight des Ballettensembles ist die Doppelvorstellung „Der wunderbare Mandarin/Herzog Blaubarts Burg“, die am 29. April Premiere feiert. Die Tänzer werden aber auch in anderen Inszenierungen auftreten, denn Synergien zwischen allen Sparten des Hauses zu schaffen bzw. zu stärken ist nicht nur eine wirtschaftliche Notwendigkeit sondern auch ein besonderes Anliegen des neuen Generalintendanten.

LEO News mit deinen Freunden teilen:

Weitere LEO News