LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

August 2020
August 2020
LEO August 2020
LEO News
Heike Huth und Gerhard Kniep beim
Heike Huth und Gerhard Kniep beim "LEO Mini Konzert"© Heike Huth

Musiker persönlich: Heike Huth

Veröffentlicht am Dienstag, 28. April 2020

Die markant-rauchige Stimme der Dessauer Sängerin Heike Huth haben in unserer Region garantiert schon sehr viele Menschen gehört. Ob Solo, gemeinsam mit Partner und Ehemann Axel im Duo „Black Velvet“ oder zusammen mit weiteren regionalen Rock-Urgesteinen in der Band „Just Older“, ganz sie selbst, in der Rolle von Marlene Dietrich oder mit ihrem Hildegard-Knef-Programm. Dass sie auch als Musiktherapeutin aktiv ist, dürfte schon weniger bekannt sein – aber mindestens genauso bemerkenswert. Ganz klar, dass sie auch in der aktuellen Krise weder Füße noch Stimmbänder stillhalten kann. Und als Freundin klarer Kante nimmt sie auch im Rahmen unserer Reihe „Künstler persönlich“ kein Blatt vor den Mund. LEO findet das gut und wichtig und übergibt das Wort:

Die Zeit in der Isolation gut überstehen…

Social Distancing (Soziale Distanz) ist gerade in aller Munde! Wir sind alle dazu aufgefordert worden, soweit möglich zu Hause in freiwilliger Quarantäne zu bleiben. Aber auch Isolation kann krank machen! Insbesondere Senioren, die als Risikogruppe bezeichnet werden, leiden unter dieser sozialen Distanz. Besuche ihrer Angehörigen gehören zu den Höhepunkten im Alltag. Um die Einsamkeit zu mindern und positive Emotionen hervorzurufen, habe ich ein musikalisches Seniorenprogramm ins Leben gerufen. Um es aufführen zu dürfen, müssen die Gegebenheiten stimmen. Denn auch ich darf die Seniorenheime nicht betreten und muss den nötigen Abstand wahren. Mein Pilotprojekt fand am Ostersonntag (mit Genehmigung des Gesundheitsamtes und technischer Unterstützung meines Kollegen Uwe Nitze) bei „Avendi“ in Dessau-Kochstedt statt und war ein voller Erfolg! Für eine knappe Stunde konnten die Senioren die derzeitigen Alltagssorgen vergessen. Nun hoffe ich, dass andere Einrichtungen folgen, um ihren Bewohnern diese Abwechslung zu ermöglichen.
Hier ein kurzer Ausschnitt. Wegen des Rechts am eigenen Bild sind die Bewohner nicht zu sehen!

Am Ostermontag ging es mit einem Live-Stream-Konzert aus der Marienkirche in Aken/Elbe weiter. Der Bürgermeister der Stadt, Jan-Hendrik Bahn, und der Musiker Björn Hain organisierten diese außergewöhnliche Aktion. Gemeinsam mit den guten Freunden und Kollegen Gerhard Kniep und Mario Rothe ist es gelungen, ein tolles Livekonzert auf die Beine zu stellen! Für mich in dieser Form völliges Neuland! Aber mit der professionellen technischen Unterstützung von Sebastian Schwab, Matthias Busse und Alexander Thiedemann lässt sich das Ergebnis sehen!

Auch Pfarrer Dr. Georg Neugebauer war angetan und sagte: „Die Kraft der Musik, die Kraft der Töne schafft es, trotz Kontaktverboten Nähe zu schaffen, die Menschen miteinander zu verbinden und das Gefühl zu erzeugen, dass wir in diesen schweren Tagen nicht alleine sind, sondern enger als zuvor zusammenstehen.“

Auch andere Projekte stehen derzeit auf dem Programm! Gemeinsam mit meinem hochgeschätzten Kollegen Gerhard Kniep wird an einem Wunschprogramm gearbeitet! Über Facebook und andere soziale Netzwerke hat man uns gebeten, alte Songs aus unserer gemeinsamen „ELAN“-Zeit (1981-1987) wiederzubeleben. Daran arbeiten wir momentan und werden die Ergebnisse dann auf verschiedenen Wegen veröffentlichen.

Natürlich macht es uns Musikern Spaß, uns zu präsentieren und Freude zu verbreiten! Besonders in dieser Zeit! Trotz allem muss die Frage erlaubt sein, ob der Beruf des Künstlers „systemrelevant“ ist? Denn ehrlich gesagt fühlen wir uns momentan ziemlich allein gelassen! Von unbürokratischer Hilfe keine Spur!
Auch wir können nicht von Luft und Liebe leben! Es ist ausschließlich der Loyalität zum Publikum zu verdanken, dass viele von uns durch diese Aktionen versuchen den Alltag etwas erträglicher zu machen! Wir (und alle Berufsgruppen, die mit Veranstaltungen zu tun haben) werden mit einem Berufsverbot belegt und stehen im Regen! Dieser Zustand wird für uns noch lange so bleiben! Wir benötigen mehr als nur die leeren Versprechungen der Politik! In anderen Bundesländern scheint es besser zu funktionieren! Ich hoffe sehr, dass sich auch in unseren Breiten etwas ändert und wir mehr Unterstützung erfahren!!!

Ein großes Dankeschön an das Anhalt Magazin LEO, das uns hiermit die Möglichkeit gibt, uns zu präsentieren und zur derzeitigen Lage Stellung zu nehmen!

Liebe Grüße an alle LEO-Fans,
Heike Huth

Black Velvet Livemusik aus Dessau
Hildegard Knef – DAS PROGRAMM
Just Older – Rock aus der Bauhausstadt
Mobile Musiktherapie Dessau
Veranstaltungszentrum Golfpark Dessau

Nachtrag der LEO-Redaktion:

In den nächsten Tagen wird auf unserer Facebook-Seite ein kleines LEO-Exklusiv-Konzert von und mit Heike Huth zu erleben sein. Und damit nicht genug! Wie es sich für eine musikalische Familie gehört, lässt es sich auch ihr Ehemann Axel nicht nehmen, gemeinsam mit Gerhard Kniep einen kleinen Musikgruß an die LEO-Leser zu senden. Uns freut das natürlich riesig, zumal der Hobbymusiker und Rocker aus Leib und Seele eigentlich nicht gerade ein Fan von Social Media ist.
Also gern vorbeischauen und reinhören!

LEO News mit deinen Freunden teilen:
LEO Steady (Top/Contentbreak)
LEO Steady (Top/Contentbreak) - LEO Steady

Werbung

Weitere LEO News