LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

Mai 2020
Mai 2020
LEO Mai 2020
LEO News
Kulturhaus Bitterfeld-Wolfen
Kulturhaus Bitterfeld-Wolfen© Kulturhaus Bitterfeld-Wolfen

Stillstand statt Saisonstart – Regionale Kultur und Corona – Kulturhaus Bitterfeld-Wolfen

Veröffentlicht am Donnerstag, 23. April 2020

Das Städtische Kulturhaus Bitterfeld-Wolfen ist seit fast 100 Jahren einer der Hauptveranstaltungsorte der Fuhnestadt. Allein in diesem Jahr stehen noch Ostrock-Stars, Schlagershows, Travestie und Kabarett auf dem Programm,auch Vereine sind hier zu Hause. Vorerst allerdings geht auch hier nichts mehr, wie LEO im Rahmen der Reihe "Regionale Kultur und Corona" erfuhr.
(Anmerkung: Die Befragung der Unternehmen, Dienstleister und Kulturschaffenden fand in der Woche vom 16. bis 22. März statt. Eventuelle spätere Entwicklungen spiegeln sich hier daher nicht wider.)

1. Welche Folgen hat die aktuelle Corona-Situation für Ihre Veranstaltungsstätte bisher?
Unsere Einrichtung hat seit Donnerstag, dem 19. März, komplett geschlossen, einschließlich der Theaterkasse. Es findet kein Vereinsleben in unseren Räumen statt und es wurden alle Veranstaltungen, vorerst bis zum 19. April, storniert.

2. Was passiert mit Tickets für Veranstaltungen, die bereits gekauft wurden?
Wir bemühen uns gemeinsam mit den veranstaltenden Agenturen, Ersatztermine zu finden. Diese Termine werden ständig auf der Homepage des Kulturhauses unter www.kulturhaus-bitterfeld-wolfen.de aktualisiert. Eine Erstattung erfolgt nur dann, wenn der Kunde keine Möglichkeit hat, den Ersatztermin wahrzunehmen bzw. kein Ersatztermin gefunden werden konnte.

3. Sie sind nicht nur Gastgeber, sondern auch Arbeitgeber. Wie wirkt sich die aktuelle Situation in dieser Beziehung aus?
Wir sind eine kommunale Einrichtung der Stadt Bitterfeld-Wolfen und arbeiten eng mit unserer Verwaltung zusammen. Dabei sind wir bemüht, alle angeordneten Schutzmaßnahmen zeitnah und korrekt umzusetzen.

4. Was tun Sie bzw. was haben Sie vor, um auch in Zeiten des brachliegenden öffentlichen Lebens stattzufinden und den Kontakt zu Ihren Besuchern aufrecht zu erhalten?
Wir sind für unsere Besucher, allerdings nur telefonisch, zu den gewohnten Öffnungszeiten zu erreichen und publizieren alle neuen Informationen über die aktuelle Situation sowie Veranstaltungen und deren Terminverlegungen über die soziales Netzwerke.

5. Bisher kann niemand abschätzen, wie sich die Situation in den kommenden Wochen oder auch Monaten entwickeln wird. Wie blicken Sie in die Zukunft? Gibt es schon Überlegungen, wie mit dieser Situation umgegangen werden könnte?
Siehe Punkt 2. Etwas anderes bleibt uns zur Zeit nicht übrig. Zum Glück haben wir sehr gute Beziehungen mit unseren Agenturen und finden immer eine Lösung, auch in schwierigen Zeiten wie dieser.

LEO News mit deinen Freunden teilen:

Weitere LEO News