LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

Mai 2020
Mai 2020
LEO Mai 2020
LEO News
Touristinfo Dessau-Roßlau
Touristinfo Dessau-Roßlau© Stadtmarketinggesellschaft Dessau-Roßlau mbH

Stillstand statt Saisonstart – Regionale Kultur und Corona – Stadtmarketinggesellschaft Dessau-Roßlau mbH

Veröffentlicht am Dienstag, 28. April 2020

Für 2019 konnte die Stadtmarketingesellschaft Dessau-Roßlau mbH auf ein überaus erfolgreiches Tourismumsjahr zurück. Dass dieser Besucherrekord zum Bauhausjubiläum in diesem Jahr fortgesetzt oder auch nur annähernd erreicht wird, ist wohl eher unwahrscheinlich. Auch im "Krisenmodus" überwiegt dennoch der Blick nach vorn.
(Anmerkung: Das Interview fand in der Woche vom 16. bis 22. März statt. Eventuelle spätere Entwicklungen spiegeln sich hier daher nicht wider.)

1. Welche Folgen hat die aktuelle Corona-Situation für den Tourismus in Dessau-Roßlau bisher?
Die Tourist-Informationen in Dessau und Roßlau mussten für den Besucherverkehr bis auf Weiteres geschlossen werden. Wir haben gravierende Stornierungen im Gruppen- und Pauschalreisengeschäft für alle Buchungen bis teilweise schon in den Monat Mai. Dies wird sich für weitere Monate fortsetzen, wenn die Krise weiter andauert.

2. Was passiert mit Tickets für Veranstaltungen, die bereits gekauft wurden bzw. mit bisher erfolgten Buchungen?
Wir sind in den meisten Fällen nur der Vermittler, sprich Verkäufer, von Veranstaltungstickets, daher gilt die Vorgabe der Veranstalter, was mit den Tickets passiert. Veranstaltungstickets können zum Großteil kostenlos zurückgegeben oder zu einem anderen Termin bzw. für eine andere Veranstaltung umgetauscht werden. Für einige Veranstaltungen gibt es Einzelfalllösungen.

3. Sie sind nicht nur Gastgeber, sondern auch Arbeitgeber. Wie wirkt sich die aktuelle Situation in dieser Beziehung aus?
Die Mitarbeiterinnen der Tourist-Informationen arbeiten nun im Backoffice und sind für die Fragen der Gäste weiterhin telefonisch und per E-Mail erreichbar. Für das gesamte Team besteht die Option, im Home-Office zu arbeiten oder zunächst Überstunden abzubauen.

4. Was tun Sie bzw. was haben Sie vor, um auch in Zeiten des brachliegenden öffentlichen Lebens stattzufinden und den Kontakt zu den Partnern oder Gästen aufrecht zu erhalten?
Es erfolgt weiterhin das gängige Geschäft über den Kontakt per Telefon und E-Mail. Mit Netzwerk- und Kooperationspartnern wird beispielsweise über Telefonkonferenzen enger Kontakt gehalten, um den Informationsfluss aufrechtzuerhalten. In diesen Zeiten sieht man auch einmal mehr, wie toll es ist, digital vernetzt zu sein. Wir nutzen unsere Social-Media-Kanäle jetzt noch intensiver als ohnehin bereits, um im Austausch mit Gästen, Touristen und unseren Partnern zu bleiben.

5. Bisher kann niemand abschätzen, wie sich die Situation in den kommenden Wochen oder auch Situation umgegangen werden könnte?
Wie gesagt, der Austausch mit Netzwerkpartnern (u.a. Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH, etc.) erfolgt weiterhin kontinuierlich. Das Reiseverhalten ist zum Erliegen gekommen. Es ist nicht abzusehen, wie lange dies andauern wird. Auf jeden Fall wird sich dies deutlich auf die Tourismusbranche auswirken und nicht zuletzt im Einbruch von Statistiken sichtbar werden. Dennoch geht ein Großteil unserer Arbeit ganz normal weiter. Einige Projekte werden nun einfach zeitlich nach hinten verschoben, andere werden neu gedacht. Es wird eine Zeit nach dieser Krise geben und auf die bereiten wir uns nun intensiv vor. Wir versuchen, das Beste aus der Situation zu machen. Es sind auf jeden Fall einige Dinge in Arbeit, auf die man sich freuen darf. Und letztendlich hoffen wir alle darauf, dass Events wie das Theater Open Air am Mausoleum Ende Juni stattfinden können. Auch werden einige Aufführungen des Anhaltischen Theaters wie Cabaret und Im weißen Rössl nochmal gezeigt, wenn das Theater wieder startet. Wir dürfen uns auf die Eröffnung der Gemäldegalerie freuen, wenn auch nicht jetzt, aber sie wird kommen. Dessau-Roßlau ist und bleibt eine attraktive Stadt für Touristen – welches wir mit der ein oder anderen Marketingaktion laut verkünden werden. Sie dürfen gespannt sein.

LEO News mit deinen Freunden teilen:

Weitere LEO News