LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

November 2020
November 2020
LEO November 2020
LEO News
Pianist, Schlagzeuger und Dirigent Frank Dupree – Artist-in-Residence 2021
Pianist, Schlagzeuger und Dirigent Frank Dupree – Artist-in-Residence 2021© Marco Borggreve

Kurt Weill Fest 2021 – Kurt Weill feiert zweimal

Veröffentlicht am Sonntag, 01. November 2020

Das Kurt Weill Fest Dessau geht neue Wege. Erstmals wird das traditionsreiche Festival im kommenden Jahr auf zwei Zeiträume aufgeteilt. Mindestens elf Veranstaltungen sind für den 26. Februar bis 2. März 2021 in Vorbereitung, rund 35 weitere für den Zeitraum vom 27. August bis 5. September 2021 geplant. So soll trotz Covid-19 bestmögliche Planungssicherheit für Veranstalter, Künstler und Publikum bestehen. In diesem Jahr musste das Kurt Weill Fest nach zwei Dritteln der Veranstaltungen abgebrochen werden.

„Sensationell“ nennt die Kurt-Weill-Gesellschaft Dessau die Unterstützung, die ihr in den Wochen und Monaten nach dem abrupten Ende des diesjährigen Kurt Weill Festes von zahllosen Fans und Freunden entgegengebracht wurde. Dass es 2021 auf jeden Fall weitergehen soll, war daher sehr schnell klar. Nun nähern sich auch die Vorbereitungen ihrem Abschluss.

Unter der Intendanz von Gerhard Kämpfe knüpft das Motto des Festivals „Wo ist Heimat?“ direkt an die Überschrift des Vorjahres „Was sind Grenzen?“ an. Entwickelt wurde das Programm gemeinsam mit Jan Henric Bogen, der seine Intendanz bereits in seinem ersten Jahr aus familiären Gründen aufgeben musste. Als Künstler werden unter anderem Jasmin Tabatabai, Vladimir Korneev, Axel Prahl, das „Moka Efti Orchestra“, „Spark“ mit Countertenor Valer Sabadus und die Französische Kammerphilharmonie erwartet.

Artist-in-Residence 2021 ist der deutsche Pianist, Schlagzeuger und Dirigent Frank Dupree. Ursprünglich als Jazz-Schlagzeuger ausgebildet, widmet sich der 28-Jährige inzwischen begeistert den Werken von Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts. 2018 wurde Dupree mit dem „Opus Klassik Preis“ in der Kategorie „Konzerteinspielung des Jahres“ ausgezeichnet.

Neue Wege geht das Kurt Weill Fest 2021 in technischer Hinsicht. Während des Frühjahr-Zeitraums wird es einen Online-Live-Stream geben, im Sommer werden vor einzelnen Spielstätten Großleinwände installiert. So soll das Festival trotz aller womöglich dann geltenden Auflagen einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden.

Bereits jetzt sind auf der Homepage des Festes übrigens zwei Online-Konzerte kostenlos zu erleben. Die Auftritte von Gerhard Kämpfe und Karsten Troyke sowie von Vladimir Korneev und Livia Petcu stellen ein besonderes Dankeschön an alle Unterstützer dar – sind aber auch als Appetizer für das kommende Jahr bestens geeignet.

LEO News mit deinen Freunden teilen:
Genese ContentAD
Genese ContentAD - abellio

Werbung

Weitere LEO News