LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

Oktober 2018
Oktober 2018
LEO Oktober 2018

leo datesDer Veranstaltungsfinder für Anhalt

So, 8. Juli

Bühne

Dessau

Stadtpark

Freiluftpuppentheater "Casper im Park"

Wörlitz

Insel Stein

Open-Air-Dinnertheater "Ein Sommernachtstraum" – Komödie von William Shakespeare

Wittenberg

Clack-Theater

13. Wittenberger Sommerkabarett-Festival – „Die Reißzwecken“ erwarten Cornelia Fritzsche & Frau Räti

Martin Sierp als Fürst der Finsternis
Martin Sierp als Fürst der Finsternis© Veranstalter

„Jetzt schlägt’s 13“ lautet vom 6. Juli bis 17. August das Motto im Clack-Theater. Das Wittenberger Sommerkabarett-Festival geht dann in seine 13. Runde und will beweisen, dass die 13 keinesfalls eine Unglückszahl ist. Beim Abfeuern der dazugehörigen Lachsalven werden sie unter anderem durch 23 Stargäste aus der Comedy- und Kabarettszene unterstützt.

Musik

Gräfenhainichen

Ferropolis

21. Splash-Festival

Wörlitz

Kirche St. Petri

Kammermusik mit dem „Duo Vimaris“ Mirjam & Wieland Meinhold (Weimar)

Oranienbaum

Ampelhaus

Hofkonzert: "The Flompoms" aus Berlin – Rock, Pop, Folk, Blues, Swing & Indie

Antje Penk
Antje Penk© Veranstalter

Anfang Juli wird im Ampelhaus Oranienbaum zu zwei Veranstaltungen eingeladen. Am 8. Juli gastieren dort ab 16 Uhr „The Flompoms“. Die Berliner Band spielt Songs, die von jedem Hörer anders beschrieben wird.

Wittenberg

Christuskirche

Musik auf der Empore mit "Capella Wittenbergensis"

Burgkemnitz

Barockkirche

Konzert: Lieder, Kantaten und Instrumentalmusik des 17./18. Jahrhunderts

Aken

Nikolaikirche

"Duo Vimaris" – Orgelkonzert mit Gesang

Aken

Katholische Kirche St. Konrad

"Prunk und Herrlichkeit" – Konzert mit Mirjam und Wieland Meinhold (Weimar)

Was noch

Oranienbaum

Treffpunkt Orangenbaum

Stadtführung durch Oranienbaum

Wörlitz

Haus der Fürstin

Ausstellung: "Angelika Kauffmann – Unbekannte Schätze aus Vorarlberger Privatsammlungen" (bis 21. Oktober)

Angelika Kauffmann, Amor und Psyche, 1792, Öl/Leinwand, Zürich, Kunsthaus Zürich
Angelika Kauffmann, Amor und Psyche, 1792, Öl/Leinwand, Zürich, Kunsthaus Zürich© Kunsthaus Zürich

Es gibt in jeder Epoche nur wenige Künstler, die noch zu Lebzeiten internationale Berühmtheit erlangen. Das gilt natürlich auch für die Malerei des Klassizismus, in der erfolgreiche Frauen trotz einiger prominenter Ausnahmen eine Seltenheit waren. Die Künstlerin Angelika Kauffmann wurde durch ihr herausragendes Talent, ihren Ehrgeiz und Ihre Geschäftstüchtigkeit zur berühmtesten Malerin der Goethe-Zeit. Die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz widmet ihr nun eine ebenso herausragende Ausstellung.

Wörlitz

Treffpunkt: Eichenkranz

Führung: Der historische Gasthof "Zum Eichenkranz" – Ein Kleinod im Gartenreich (auch 13 & 15 Uhr)

LEO Oktober 2018

Online lesen

Oktober 2018
Oktober 2018